Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 06.02.20

#SorbischNaKlar / #SerbsceHajWězo – BÜNDNISGRÜNE: Pflege, Erhalt und Stärkung der sorbischen Sprache ist für uns eine Selbstverständlichkeit

(2020-16) Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag begrüßt den Start der Imagekampagne der Staatsregierung 'Sorbisch? Na klar'. Die Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für sorbische Angelegenheiten, Franziska Schubert, erklärt:

"Pflege, Erhalt und Stärkung der sorbischen Sprache ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Dafür haben wir uns auch schon in den letzten Jahren immer wieder stark gemacht."

"Die UNESCO listet das Sorbische als bedrohte Sprache auf. Für die Regionen, in denen es gesprochen wird, aber auch für ganz Sachsen, bedeutet die Mehrsprachigkeit einen großen Schatz. Das ist etwas Besonderes und unser gemeinsames Kulturerbe. Menschen, die das Glück haben, mehrsprachig aufzuwachsen, profitieren in der Regel davon."

"Leider ist der Umgang mit der sorbischen Sprache längst nicht mehr Normalität. Sprache lebt, wenn sie gesprochen wird. Die Imagekampagne gefällt mir und ich finde den Ansatz gut, der auf das selbstverständliche Nutzen der sorbischen Sprache im Alltag abzielt. Die Kampagne verzichtet bewusst auf Folklore - sie zeigt Begegnung im Alltag."

"Damit die sorbische Sprache auch außerhalb der Kampagne im Alltag noch sichtbarer und selbstverständlicher wird, setzen wir uns weiterhin u.a. für eine konsequent zweisprachige Beschilderung, zweisprachige Ansagen und Anzeigen in Bus und Bahn sowie die gleichberechtigte Verwendung sorbischer Orts- und Flurnamen in der Öffentlichkeit ein."

"Ich erwarte von der öffentlichen Hand, dass sie ihrer Vorbildwirkung gerecht wird. Wenn ich beispielsweise sehe, daß im Landratsamt Bautzen, welches in den sanierten Bahnhof Bautzen gezogen ist, die zweisprachige Beschilderung im Innenbereich noch nicht vollzogen ist, dann ist das ein Beispiel dafür, wie man es besser machen kann."

#SorbischNaKlar #SerbsceNoPrawy

Politikfelder