Datum: 24. März 2021

BÜNDNISGRÜNE gratulieren Dr. Nancy Aris zur Wahl als Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

In der 25. Sitzung des Sächsischen Landtages wurde heute Dr. Nancy Aris als Nachfolgerin von Lutz Rathenow ins Amt der Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gewählt.

Dazu erklärt Franziska Schubert, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Dr. Nancy Aris eine engagierte und erfahrene Persönlichkeit für das wichtige Amt der Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gewinnen konnten. Ihre hervorragende Arbeit als stellvertretende sächsische Landesbeauftragte für Stasi-Unterlagen seit 2003 und ihre wissenschaftliche Vita als Historikerin lassen keinen Zweifel an ihrer Befähigung für die vielen Aufgaben der Aufarbeitung. Besonders freut es uns BÜNDNISGRÜNE, dass mit Dr. Nancy Aris erstmals eine Frau als Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gewählt wurde.“

Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag ergänzt:

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Nancy Aris, besonders weil sie einen Schwerpunkt ihrer zukünftigen Arbeit auf die politische Bildung, die Wissenschaft und die Zusammenarbeit mit den Erinnerungsorten legen will, wie sie bei Ihrer Vorstellung in meiner Fraktion anschaulich darlegte. Darin unterstützen wir sie als BÜNDNISGRÜNE. Gleichzeitig bedanken wir uns für die Arbeit von Lutz Rathenow. In seiner zehnjährigen Arbeit als Sächsischer Landesbeauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat er viel erreicht, Vorhaben erfolgreich umsetzen können und vor allem Menschen, die SED-Unrecht erfahren haben, helfen und unterstützen können.“

>> Ein Pressefoto von Franziska Schubert und Dr. Claudia Maicher mit Dr. Nancy Aris finden sie hier

Hinterlasse ein Kommentar

16 + 13 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.