Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 18.01.21

Einigung zum Bildungsticket: Quantensprung für klimafreundliche und kostengünstige Mobilität in Sachsen

Das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat heute in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vertretern der kommunalen ÖPNV-Aufgabenträger verkündet, eine Einigung zum landesweiten Bildungsticket, zur PlusBus- und Taktbus-Finanzierung sowie zur Sächsischen Mobilitätsgesellschaft erzielt zu haben.

Dazu erklärt Gerhard Liebscher, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Ich bin hocherfreut, dass sich Land und Kommunen auf die Einführung des Bildungstickets ab August diesen Jahres einigen konnten. Das Bildungsticket für maximal 15 Euro pro Monat ist ein Quantensprung für die umweltfreundliche und kostengünstige Mobilität der sächsischen Schülerinnen und Schüler. Insbesondere die ganzjährige, ganztägige und verbundweite Gültigkeit sowie die versprochene Flexibilität in Bezug auf die Verbundgrenzen macht das kostengünstige Bildungsticket zu einem echten Gewinn. Mit der damit einhergehenden Steigerung der Attraktivität des ÖPNV wird ein zentrales BÜNDNISGRÜNES Anliegen aus dem Koalitionsvertrages umgesetzt.“

„Auch die Einigung zur Finanzierung der PlusBus- und TaktBus-Angebote ist eine wichtiger Meilenstein zur Verbesserung des ÖPNV-Angebotes im Freistaat Sachsen. Durch die Aufrechterhaltung, den Ausbau und die Flexibilisierung der PlusBus- und Taktbus-Angebote kann die Erreichbarkeit des ländlichen Raumes deutlich verbessert werden. Wir BÜNDNISGRÜNE werden dafür einstehen, die Finanzierung auch im Landeshaushalt zu sichern.“

Hinsichtlich der Einigung zur Sächsischen Mobilitätsgesellschaft ergänzt Liebscher: „Die Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Sächsischen Mobilitätsgesellschaft birgt die Chance, endlich die ureigenen sächsischen Probleme der Verbund- und Tarifgrenzen hinter uns zu lassen und sachsenweit ein noch attraktiveres ÖPNV-Angebot zu etablieren. An diese Weichenstellung muss nun angeknüpft werden, so dass der Sachsentarif und der Sachsentakt tatsächlich 2023 eingeführt werden können.“

Weitere Informationen:

>> Gemeinsame Pressemitteilung: Verkehrsministerium, Landkreise und kreisfreie Städte treffen Vereinbarung für zukunftsfesten ÖPNV – inklusive Bildungsticket (18.01.2021)

Politikfelder