Datum: 24. Juni 2021

Pandemie-Folgen lindern – Kinder und Jugendliche brauchen jetzt vermehrt Schwimm- und Bewegungsangebote

Der Sächsische Landtag hat in seiner heutigen Sitzung einen Antrag der Fraktionen CDU, BÜNDISGRÜNE und SPD zur Stärkung der Sport- und Bewegungsförderung in sächsischen Kitas und Schulen beschlossen.

Dazu erklärt Christin Melcher, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Monatelanger Ausfall des Sportunterrichts, fehlende körperliche Aktivität durch Kontaktbeschränkungen, geschlossene Sportstätten und Schwimmhallen – die Pandemie hat Kinder und Jugendliche im wahrsten Sinne des Wortes ausgebremst. Uns BÜNDNISGRÜNEN ist es wichtig, ihnen endlich wieder die so dringend benötigten Sport- und Bewegungsmöglichkeiten zu geben.“

„Einen besonderen Fokus legen wir dabei auf den Schwimmunterricht. Hier besteht akuter Handlungsbedarf. Schwimmen ist unverzichtbar und kann Leben retten. Wir BÜNDNISGRÜNE wollen deshalb gemeinsam mit unseren Koalitionspartnerinnen den Schwimmunterricht stärken. Ab den Sommermonaten sollen Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, den Schwimmunterricht nachzuholen, der coronabedingt ausgefallen ist. Dazu bedarf es verstärkter Kooperation mit außerschulischen Partnerinnen und der Nutzung weiterer geeigneter Wasserflächen. Außerdem müssen mehr Möglichkeiten geschaffen werden, das Schwimmen auch in höheren Jahrgangsstufen zu festigen und die Teilnahme von DaZ-Schülerinnen und Schülern sicherzustellen.“

„Uns BÜNDNISGRÜNEN ist es zudem wichtig, Sport- und Bewegungsförderung nicht nur auf den Unterricht zu begrenzen. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, bei Kindern und Jugendlichen die Lust an Bewegung zu wecken und zu erhalten – etwa durch die Pausen- und Schulhofgestaltung oder im Rahmen von Ganztagsangeboten. Sport und Bewegung sollten noch viel stärker als bisher Einzug in den Alltag sächsischer Kitas und Schulen halten.“

Ines Kummer, sportpolitische Sprecherin der BÜNDNISGRÜNEN-Fraktion, ergänzt:

„Sport und Bewegung sind für die physische, psychische und soziale Gesundheit von Kindern und Jugendlichen essentiell – nicht nur in Kita und Schule, sondern auch in der Freizeit. Die sächsischen Sportvereine erleben aufgrund der Corona-Pandemie einen erheblichen Mitgliederschwund gerade bei Kindern und Jugendlichen. Das ist ein verheerendes Zeichen. Wir BÜNDNISGRÜNE wollen deshalb Kinder und Jugendliche wieder vermehrt für den Sport begeistern, auch außerhalb von Schule und Kita.“

„Dabei sind aus unserer Sicht verstärkte Kooperationen von Schulen und Kitas mit Sportvereinen ein Gewinn für alle Beteiligten: Schulen und Kitas erhalten Unterstützung bei den Angeboten zur Bewegungsförderung, die Vereine können dadurch neue Mitglieder gewinnen und die Kinder und Jugendliche bekommen eine breite Auswahl an Möglichkeiten, um ihre sportlichen Interessen auszuprobieren. Die im Antrag vorgeschlagene ‚Woche des Sports‘ soll eine Initialzündung sein, um solche Kooperationen künftig vermehrt anzuschieben.“

Weitere Informationen:

>> Antrag der Fraktionen CDU, BÜNDNISGRÜNE und SPD: „Sport- und Bewegungsförderung in Schulen und Kindertageseinrichtungen“ (Drs 7/6610)

>> Rede der BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Christin Melcher: „Sport- und Bewegungsförderung als dauerhafte Aufgabe verankern“

>> Rede der BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Ines Kummer: „Vereinssport durch Kooperationen mit Schulen und Kitas attraktiver machen“

Hinterlasse ein Kommentar

3 × 3 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.