Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

PM 2005-078: Verständigung der Ministerien zu Feinstaubbelastung nicht ausreichend

20.04.05 | Naturschutz
„Das Ergebnis der Verständigung der Ministerien zu Feinstaubbelastung ist nicht ausreichend“, so der umweltpolitische Sprecher der Fraktion Johannes Lichdi.

PM 2005-077: "Wir wollen Forschung und Bildung statt Straßenbau"

19.04.05 | Bildung
Zum Auftakt der Haushaltsdebatte im Sächsischen Landtag hat Fraktionschefin Antje Hermenau die grüne Haushaltspolitik erläutert.

PM 2005-076: Bündnisgrüne zum internationalen Tag gegen den Lärm am Mittwoch, den 20. April

19.04.05 | Verkehr
Die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN will sich morgen im Sächsischen Landtag für den Lärmschutz einsetzen. In der Debatte zum Verkehrsetat wird sie zwei Änderungsanträge einreichen.

PM 2005-056: Hohe Kosten für Winterdienst und Beseitigung der Winterschäden

31.03.05 | Verkehr
Die Kommunen klagen über die hohen Kosten für den Winterdienst und die Winterschäden. Während der vorrangige Bedarf ermittelt wird und das Finanzministerium Liquiditätshilfe leistet, hat sich die Koalition in Dresden verständigt, 20 Millionen Euro zusätzlich für den Straßenbau bereit zu stellen.

PM 2005-055: Sofort Maßnahmen gegen Feinstaubbelastung ergreifen: Es geht um unsere Gesundheit!

30.03.05 | Naturschutz
Der umweltpolitische Sprecher der grünen Fraktion im Sächsischen Landtag, Johannes Lichdi, hat die Untätigkeit der Staatsregierung gegen die Feinstaubbelastung kritisiert. Die Rechtspflicht, die Grenzwerte einzuhalten, ist seit 1999 bekannt.

PM 2005-044: Grüner Abgeordneter sorgt sich um Belastung der anwohnenden Bevölkerung

14.03.05 | Wirtschaft
Der grüne Landtagsabgeordneter Michael Weichert reagiert mit einer Kleinen Anfrage auf die Information, dass der Flughafen Leipzig-Halle evtl. als Basis für NATO-Transporte genutzt werden soll.

PM 2005-022: Wirtschaftsministerium soll Konzept für Winter-LKW-Verkehr auf der B170 vorlegen und nochmals Alternativen prüfen

17.02.05 | Verkehr
"Die Einstellung der Rollenden Landstraße erweist sich als folgenschwerer Fehler", so Johannes Lichdi, verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum aktuellen Chaos des LKW-Verkehrs auf der B 170. "Was an Zuschüssen eingespart wurde, taucht anderswo als Belastung wieder auf."

Politikfelder