Zum Inhalt springen
Bildung | 12.06.18

GRÜNE fordern Nachbesserungen am Handlungsprogramm 'Bildung'

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag solidarisiert sich mit der GEW, dem SLV und den sächsischen Lehrerinnen und Lehrern. Mit der stellvertretenden Fraktionschefin Franziska Schubert war die GRÜNE-Landtagsfraktion auch prominent bei der Demo am 12. Juni 2018 vor dem Kultusministerium vertreten.

Die GRÜNE-Landtagsfraktion mischte sich mit den folgenden Forderungen unter die Demonstrantinnen und Demonstranten:

  •  einen Ausgleich für tarifbeschäftigte Lehrerinnen und Lehrer über 42 Jahre gegenüber verbeamteten Kolleginnen und Kollegen
  • eine gerechte Bezahlung der Lehrkräfte ohne Unterschiede zwischen den Schularten
  • Transparenz bei der Besetzung von Beförderungsstellen und der Vergabe von Prämien
  • konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der Lehramtsausbildung
  • spürbare Arbeitsentlastungen und eine familienfreundliche Personalpolitik

Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Fraktion, hatte bereits zuvor ausführlich zum Handlungsprogramm Stellung genommen.

» Antwortschreiben von Petra Zais auf die Protestbriefe und -mails sächsischer Lehrerkollegien

» Pressemitteilung "Lehrerinnen und Lehrer haben Anspruch auf mehr Wertschätzung und bessere Arbeitsbedingungen (12. Juni 2018)

Politikfelder