Zum Inhalt springen

Gute Bildung für alle!

Wir GRÜNE wollen gute Bildung für alle ermöglichen, unabhängig von Alter und Herkunft. Dafür müssen die Weichen in der Bildungspolitik neu gestellt werden. Mit modernen Konzepten wollen wir Chancengerechtigkeit und Leistung in einer neuen Kultur des Lernens verbinden – und zwar von der frühkindlichen bis zur beruflichen Bildung und darüber hinaus. Lebenslanges Lernen verstehen wir als ganzheitliches, durchgängiges und übergreifendes Prinzip.

Investitionen in Bildung sind Investitionen in die Zukunft. Sie bilden die Basis für soziale Teilhabe und ökonomische Entwicklung. Bildungspolitik ist kein Projekt nach Kassenlage, sondern erfordert einen langen Atem.
Der aktuelle Doppelhaushalt der Staatsregierung für die Jahre 2017 und 2018 offenbart, dass die Koalition kein Interesse an einer nachhaltigen Bildungspolitik hat. Zum Unterrichtsausfall an den Schulen und der „Fremdsprachenlotterie“ kommen jetzt noch Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger ohne pädagogische Grundausbildung in Größenordnungen dazu. Diese benötigen Unterstützung und Anleitung beim Neustart, jedoch wurde und wird das notwendige Engagement der Lehrkräfte in den Schulen weder entsprechend vorbereitet noch honoriert. Das ist eine deutliche Absage an den Qualitätsanspruch von Schule.
Bildung muss endlich oberste Priorität eingeräumt werden!

» Mehr zu Frühkindlicher Bildung

» Mehr zu Schule

» Mehr zur Schulgesetz-Novelle - "Gute Schule 2020"

» Mehr zu beruflicher Bildung und lebenslangem Lernen

Aktuelle Pressemeldung

Zunehmender Unterrichtsausfall an Sachsens Schulen

04.05.17 | Bildung
Das neue Schulgesetz soll ein Erfolg um jeden Preis werden. Und der Koalition ist es egal, wer diesen Preis zahlt.

Das neue Schulgesetz: Regelungen zum Schulabschluss für über 18jährige Geflüchtete fehlen

02.05.17 | Bildung
Petra Zais, unsere bildungspolitische Sprecherin, zum aktuellen Vorstoß von Integrationsministerin Köpping (SPD), die Schulpflicht für über 18jährige Geflüchtete auszuweiten

Das neue Schulgesetz: Änderungsanträge zum längeren gemeinsamen Lernen, zur Umsetzung der Inklusion und zur Stärkung der Eigenverantwortung von Schulen durch CDU- und SPD-Fraktion abgelehnt

31.03.17 | Bildung
Es bleibt absolut unverständlich, warum es in Sachsen keine Möglichkeit für längeres gemeinsames Lernen geben soll.

Lehramtsausbildung in Chemnitz sichern und ausbauen

29.03.17 | Bildung
Ich erwarte Mut und neue Ideen von den Ministerinnen, meint Petra Zais, unsere bildungspolitische Sprecherin.

Indizierung rechtsextremer Musik: Sächsische Jugendämter tatenlos? Im Jahr 2016 wurde kein Antrag gestellt

22.03.17 | Bildung
Rechtsextreme Musik gehört nach wie vor zu den wichtigsten Einflussfaktoren bei der Herausbildung rechter Einstellungen bei Jugendlichen. Diese Gefahr darf nicht unterschätzt werden, warnt unsere bildungspolitische Sprecherin Petra Zais.

Lehrermaßnahmenpaket: Schulleitungsbriefe bringen keine Klarheit

13.03.17 | Bildung
Keine Planungssicherheit für ältere Lehrkräfte und keine gute fachliche Begleitung von Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteigern.

Lehrermaßnahmenpaket: Drei Lehrerinnen bzw. Lehrer erhalten bisher einen Alterszuschuss

09.03.17 | Bildung
Petra Zais: "Dass sich bei diesem Hickhack überhaupt noch ältere Lehrkräfte finden, die sich für einen längeren Verbleib im sächsischen Schuldienst interessieren, grenzt schon fast an ein Wunder."

Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Parlamentsberichterstattung 92.-93. Plenarsitzung

12.03.14 | Parlamentsberichte
Asylkonzepte und derem Umsetzung, die Perspektiven für Freie Schulen, rechte Gewaltstraftaten, die Handelsbeziehungen zwischen EU und USA - Dies sind unter anderem Themen der 92. und 93. Sitzung des Sächsischen Landtags

Ernüchternde Bilanz zur Arbeit von Schwarz-Gelb in Sachsen

18.12.13 | Arbeit
Anlässlich der Aktuellen Debatte zum Thema "08/14 ist Schluss mit 08/15 – was Schwarzgelb in Sachsen wirklich vorzuweisen hat" zieht die GRÜNE Landtagsfraktion eine ernüchternde Bilanz des Regierungshandels von Schwarz-Gelb in Sachsen, die sich über nahezu alle Politikfelder erstreckt.

Finanzierung der freien Schulen in Sachsen verfassungswidrig

15.11.13 | Bildung
Es war das Ende eines Irrwegs: Am 15. November entschied das Sächsische Verfassungsgericht, dass die Regelungen zur Finanzierung der freien Schulen in Sachsen verfassungswidrig sind. Die 43 Landtagsabgeordneten von GRÜNEN, SPD und Linken, die vor anderthalb Jahren eine Normenkontrollklage eingereicht hatten, erhielten Recht.

Sächsischer Krippengipfel 2013 - ein Rückblick

30.06.13 | Bildung
Über 80 Interessierte diskutierten Ende Juni Aspekte der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung ...

Schwimmen gegen den Strom: Freie Schulen in Sachsen

16.05.13 | Bildung
„WIR sind die Schule!“ war das Motto des Aktionstages zur Gleichbehandlung der Schulen in freier Trägerschaft in Sachsen. Hier finden Sie den Rückblick auf die Veranstaltung

„Wir brauchen die besten Schulen dort, wo wir die größten sozialen Disparitäten haben.“

07.05.13 | Bildung
Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund gehören mittlerweile auch zur Realität an sächsischen Schulen. In Leipzig wurde dieses Thema im Offenen Freizeittreff Rabet angeregt diskutiert

GRÜNE-, SPD- und LINKE-Fraktion reichen Klage gegen Kürzungen bei freien Schulen ein

28.03.12 | Bildung
Heute haben 43 Abgeordnete des sächsischen Landtages der GRÜNEN-, SPD- und LINKEN-Fraktion eine Normenkontrollklage zu den Kürzungen gegenüber freien Schulen beim sächsischen Verfassungsgericht eingereicht.

Aktueller Redebeitrag

Karl-Heinz Gerstenberg: Kehrtwende schaffen, bevor wissenschaftlicher Nachwuchs den Schluss zieht, ein Leben für die Wissenschaft lohnt sich nicht

21.05.14 | Bildung
Befragung der Mittelbauinitiative der TU Dresden zeigt: Prekäre Beschäftigungsverhältnisse im Wissenschaftsbereich greifen schlimmer um sich als je zuvor.

Karl-Heinz Gerstenberg: Ohne Lehrer ist gute Schule nicht zu machen

21.05.14 | Bildung
Der SPD-Antrag löst grundlegende Problem nicht - Es wird an dem Motto "Kleine Pädagogik, kleine Bezahlung – große Pädagogik, große Bezahlung" festgehalten.

Eva Jähnigen: Unsere Vorstellung eines modernen Staat ist eine andere

21.05.14 | Verfassung & Recht
Modern ist vor allem ein Staat, der Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit bietet, an Entscheidungen teilzunehmen, in dem Verwaltungshandeln nachvollziehbar ist - in Sachsen gibt es nicht einmal ein Informationsfreiheitsgesetz

Annekathrin Giegengack: Den Schulen in freier Trägerschaft geben, was ihnen zusteht

10.04.14 | Bildung
Üben Sie Gerechtigkeit und geben Sie den sieben freien Schulen im vierten Jahr der Wartefrist, was ihnen zusteht.

Eva Jähnigen: Gleichbehandlung aller Kinder und Eltern und deutliche Kostenentlastung bei Schülerbeförderung nötig

10.04.14 | Verkehr
Ungerechtigkeiten bei der Bezuschussung der Beförderungskosten folgen aus den Schulschließungen im ländlichen Raum und den fünf verschiedenen Nahverkehrstarifen.

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Giegengack: Bei Berufs- und Studienorientierung in Sachsen kein Konzept erkennbar

09.04.14 | Bildung
Die Berufs- und Studienorientierung in den Schulen in Sachsen gleicht einem Flickenteppich - "Viel hilft viel" ist hier die falsche Methode.

Politikfelder