Zum Inhalt springen

Gleichstellung

Die Kernelemente GRÜNER Gleichstellungspolitik sind Chancengleichheit, Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit. Gleichstellung heißt für uns konkret, die Rahmenbedingungen zu schaffen, die jeder Bürgerin und jedem Bürger die selbstbestimmte Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglicht.

Wir GRÜNE setzen uns ein für die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie für den Abbau von Diskriminierungen gegenüber homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen. Außerdem machen wir uns stark für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und von Migrantinnen und Migranten.

» Mehr zu Antidiskriminierung

» Mehr zur Gleichstellung von Frauen und Männern

» Mehr zu Lesben- Schwulen und Transgenderpolitik

» Mehr zu Behindertenpolitik

» Mehr zu Migrationspolitik

Aktuelle Nachrichten

Seid mutig. Traut Euch was zu. Aber verbiegt Euch nicht!

08.03.18 | Frauen
Wir sorgen für passende rechtliche Rahmenbedingungen. Dennoch braucht es den Mut, die Kraft und den Willen der Frauen, etwas bewegen zu wollen. Ein Aufruf zum Internationalen Frauentag von Katja Meier, der Mut machen soll!

GRÜNES Gleichstellungsgesetz: Für Frauen und Männer

07.03.18 | Gleichstellung
Frauen und Männer sind in Deutschland schon lange rechtlich gleichgestellt. In der Realität, vor allem im beruflichen Bereich, herrscht allerdings noch keine Gleichstellung. Katja Meier erklärt, was noch zu tun ist (VIDEO).

Besuch bei der AG Asylsuchende Sächsische Schweiz/Osterzgebirge e.V.

10.05.17 | Asyl & Migration
Die AG Asylsuchende Sächsische Schweiz/Osterzgebirge e.V. hat Petra Zais, unsere Sprecherin für Migrationspolitik, zum Frauentreff eingeladen.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 52./53. Landtagssitzung

11.04.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Alleinerziehende, Massentierhaltung, Naturschutzstationen, Alternativen zur Abschiebungshaft und Ausreisegewahrsam.

Geburtshilfe und Hebammenversorgung

02.04.17 | Soziales
Der Runde Tisch 'Geburtshilfe und Hebammenversorgung in Sachsen' traf sich auf Initiative der GRÜNEN-Landtagsfraktion erstmals am 17. März 2017.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 50./51. Landtagssitzung

14.03.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Erneuerbare Energien in Sachsen, Gesetzentwurf zur Kennzeichnungspflicht von Polizeibediensteten, Ehrung von Frauen und Abfalltransporte.

Girlsday 2016 – Mehr als nur ein Besuch junger Frauen im Landtag

29.04.16 | Gleichstellung
Aus allen Himmelsrichtungen Sachsens reisten Mädchen an, um im Rahmen der deutschlandweiten Initiative „Girlsday“ Einblicke in das Schaffen von Akteurinnen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu erlangen

Aktuelle Pressemeldung

Für Frauen und Männer - GRÜNE legen Sächsisches Gleichstellungsgesetz vor

21.02.18 | Frauen
Frauen und Männer sind in Deutschland schon lange rechtlich gleichstellt. In der Realität, vor allem im beruflichen Bereich, herrscht allerdings noch keine Gleichstellung.

12 Verdienstorden des Freistaats seit April 2016 verliehen, davon nur drei an Frauen

13.03.17 | Gleichstellung
Wir fordern die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern im Rahmen der Anerkennung besonderer Verdienste. Abstimmung findet im Landtag am Mittwochabend statt.

Frauentag: Solange eine Stunde Altenpflegearbeit weniger wert ist als eine Stunde Fliesen legen, werden die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern nicht kleiner

07.03.17 | Gleichstellung
Es geht darum, einer feministischen Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik wieder mehr Geltung zu verschaffen und sie offensiv zu vertreten.

GRÜNE fordern Umsetzung des Prostitutionsschutzgesetzes im Freistaat

05.01.17 | Frauen
Sechs Monate vor Inkrafttreten des Gesetzes ist nicht klar, welches Ministerium für die Umsetzung des Gesetzes im Freistaat zuständig ist.

100. Katholikentag in Leipzig geht zu Ende: GRÜNE in Sachsen unterstützen Forderung nach Weihe von Frauen zu Diakoninnen

29.05.16 |
Leitende Funktionen auch für Frauen sind ein unverzichtbarer Bestandteil einer partnerschaftlichen und zeitgemäßen Kirche.

Sexualstrafrecht − Nur Sachsen und Sachsen-Anhalt stimmen im Bundesrat gegen weitere Verschärfung

18.03.16 | Frauen
Diese Haltung schadet den Opfern. Die Förderrichtlinie zur Chancengleichheit hat offenbar mit der grundsätzliche Haltung der CDU/SPD-Koalition wenig zu tun.

GRÜNE fordern Zustimmung Sachsens zur Reform des Sexualstrafrechts im Bundesrat

16.03.16 | Frauen
'Nein heißt Nein' muss endlich Eingang in unser Strafgesetzbuch finden, erklärt Katja Meier, gleichstellungspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion

Aktueller Redebeitrag

Katja Meier: Staatsregierung schlussfolgert aus fehlenden bzw. unvollständigen Zahlen zu (Zwangs)Prostitution, dass es keinen Handlungsbedarf gibt

20.11.15 | Frauen
Aber: Prostituierte und Freier machen keinen Bogen um Sachsen, weil hier die CDU regiert. Wir brauchen dringend statistische Daten, Beratungs- und Hilfsangebote sowie eine echte Zusammenarbeit mit den Betroffenen.

Katja Meier: Gleichstellungspolitik darf nicht system- und kopflos erfolgen

08.10.15 | Gleichstellung
Unser GRÜNE-Antrag ergänzt das fehlendes Konzept der Staatsregierung bei diesem Thema. Und wir fragen uns, inwieweit der Umsetzungswille zur Gleichberechtigung überhaupt in allen Ressorts vorhanden ist.

Eva Jähnigen: In das Bild der AfD von einer Männerbündepartei passt auch ihr Antrag

30.04.15 | Gleichstellung
Noch vor vier Jahren fordert Frauke Petry die Frauenquote, aber mit gleichberechtigter Teilhabe und besseren Chancen für Frauen ist in der AfD kein Blumentopf zu gewinnen.

Elke Herrmann: 4. Frauenförderungsbericht zeigt enormen Handlungsbedarf

18.10.12 | Familie
Die Gleichstellungspolitik in Sachsen entspricht derzeit einem zahnlosen Tiger in der Wildnis - ohne Aussicht auf Unterstützung

Elke Herrmann: Frau Clauß, Hebammen brauchen ein klares Bekenntnis zu ihrem Berufsstand

27.09.12 | Frauen
Hebammenvergütung erhöhen, Angebote und Bedarf systematisch erfassen - Frauen haben einen Anspruch auf Hebammenleistung

Elke Herrmann: Mutterschutz auf 20 Wochen verlängern?

11.07.12 | Familie
Das ist auf Frauen fokussierter Arbeitsschutz und kein Instrument, um die Bindung von beiden Eltern und Kindern zu stärken, wie z.B. das Elterngeld

Politikfelder