Zum Inhalt springen

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft!

Junge Menschen stehen heute durch Individualisierung, Globalisierung und dem demografischen Wandel vor besonderen Herausforderungen. Wir wollen sie darin unterstützen, ihren Weg im Labyrinth unterschiedlicher Lebensformen und Perspektiven zwischen Leistungsdruck und Konformitätszwängen zu gehen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Damit Jugendliche diese Herausforderungen gut bewältigen, brauchen sie Freiräume und Orte, an denen sie Erfahrungen machen können, wo sie Unterstützung und Beratung finden.

Verheerend waren die drastischen Kürzungen der CDU/FDP-Regierungskoalition im Bereich der Jugendhilfe um rund ein Drittel im Jahr 2010. Der ländliche Raum ist davon besonders betroffen: Hier ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen geringer als in den Städten, was es besonders schwer macht, Angebote in der Fläche zu gewährleisten. Zahlreiche Angebote für Kinder und Jugendliche sind bereits eingestellt worden. Nun wird insbesondere am gut qualifizierten Personal gespart. Um diesen Trend zu stoppen, setzt sich die GRÜNE-Landtagsfraktion für eine verlässliche Jugendhilfeplanung auf kommunaler, Landkreis- und Landesebene ein.

Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, bei Entscheidungen mitzureden: Insbesondere, wenn es um ihre Belange geht. Deshalb brauchen wir umfassende Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche auf allen politischen Ebenen. Wir GRÜNE wollen die vielfältigen Potenziale und Talente junger Menschen stärken. Unsere Gesellschaft braucht verantwortungsbewusste und gemeinschaftsfähige Bürgerinnen und Bürger; neugierige, kreative und aufgeschlossene Menschen, die ihr Leben selbstbewusst und demokratisch gestalten.

» Mehr zu Kinder- und Jugendrechten

» Mehr zu Kitas

» Mehr zu Schule

Aktuelle Pressemeldung

Beschluss Doppelhaushalt 2015/16 - Chancen für Sachsen nicht genutzt

29.04.15 | Haushalt
In der derzeitigen Haushaltslage wäre es möglich gewesen, mehr für Bildung, bessere Angebote im ÖPNV, Investitionen für den Klimaschutz, Naturschutz, Integration von Flüchtlingen und für die Freien Schulen zu tun.

MDR-Rundfunkrat - Reform vor Neuwahl Ende 2015 abgesagt

26.04.15 | Medien
Die Staatskanzleien von Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt haben am Freitagnachmittag (24.4.) mitgeteilt, dass der MDR-Staatsvertrag nicht vor der Neuwahl des Rundfunkrats Ende 2015 novelliert wird. Die Verzögerung ist kein Zufall. Seit Monaten steht die sächsische Staatskanzlei auf der Bremse.

Schul- und Kitaküchen: Mängel und Rechtsverstöße bei der Lebensmittelsicherheit

22.04.15 |
2013 und 2014 stellte die Lebensmittelüberwachung in 555 kontrollierten Kita- und Schulküchen neben einer Vielzahl geringfügiger Mängel in 16 Küchen insgesamt 89 Rechtsverstöße gegen das Lebensmittelrecht fest. Dies geht aus einer Kleinen Anfrage von Volkmar Zschocke, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN-Fraktion, hervor.

Anhörung des Gesetzentwurfs zu Freien Schulen

17.04.15 | Bildung
Heute äußerten sich 15 Sachverständige zum Gesetzentwurf der sächsischen Staatsregierung zu Schulen in freier Trägerschaft. "In erster Linie geht es um die Frage, inwieweit mit dem neuen Gesetz die Grundsätze des Urteils des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes vom 15.11.2013 umgesetzt werden", erklärt Petra Zais.

Ausschuss-Klausur zum Doppelhaushalt 2015/16 startet

14.04.15 | Haushalt
Statt nur an Schrauben zu drehen, sollte die Regierung lieber die richtigen Weichen für Sachsens Zukunft stellen.

Kita-Streiks - GRÜNE: Privatisierung ist kein Mittel zur Lösung von Tarifkonflikten

09.04.15 | Bildung
In der aktuellen Auseinandersetzung um die Tarif-Forderungen der Erzieherinnen und Erzieher drohen Kommunen mit der Privatisierung ihrer Einrichtungen.

Freie Schulen - Landtagsanhörung zum Gesetz am 17. April - 16.000 Sachsen unterzeichnen Petition

08.04.15 | Bildung
Die Gesetzesnovelle zu den Schulen in freier Trägerschaft wird am 17. April (Freitag) im Landtag öffentlich angehört. Die GRÜNE-Fraktion hat als Sachverständigen für die Anhörung mit Prof. Dr. Friedhelm Hufen, den Klagevertreter der erfolgreichen Klage vor dem Verfassungsgericht gewinnen können.

Aktuelle Nachrichten

KINDERRECHT! Mitwirkung mit Wirkung in Sachsen

09.06.09 | Soziales
Der erste Kinderrechte-Empfang am 9. Juni 2009 der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag war ein großer Erfolg. Etwa 80 kleine und große Gäste feierten im Foyer der 2. Etage des Packhofflügels.

Diskussionsveranstaltung: Gesundes Essen aus der Region

09.04.09 | Kinder & Jugend
Warum ist ökologisches Essen besser – für unsere Kinder und die Landwirtschaft in Sachsen? Michael Weichert, Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hatte Eltern, Pädagogen und Träger von Einrichtungen aus Freiberg eingeladen, um zu diesem Thema zu informieren.

Ein Kunststück?! – Mehr Chancen für Frauen in der Kultur

10.03.09 | Kinder & Jugend
Zwar ist die Kunst weiblich, der sächsische Kulturbetrieb aber männlich geprägt. Anläßlich des Internationalen Frauentages hatte die bündnisgrüne Landtagsfraktion zum Fachgespräch geladen, wie Kulturpolitik geschlechtergerecht gestaltet werden kann.

Großer Besucherandrang zur Ausstellungseröffnung "Kinderleicht! - Minderjährige Mütter" in Zwickau

24.02.09 | Soziales
In Anwesenheit der Zwickauer Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeis und 120 weiteren Gästen eröffnete die grüne Sozialpolitikerin Elke Herrmann die Ausstellung ‚Kinderleicht? – Minderjährige Mütter in Sachsen’ in der Fachschule für Sozialwesen in Zwickau. Unter den Besuchern waren auch einige der fotografierten Mütter. Die Ausstellung ist bis zum 26.03. täglich außer sonntags zu den Öffnungszeiten der Schule zu besichtigen.

Jugend macht Politik!

25.11.08 | Bildung
Gemeinsam Ideen entwickeln und Forderungen für eine bessere Jugendpolitik in Sachsen aufstellen. Das war das Ziel des Jugendpolitischen Forums, veranstaltet von der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 22. und 23. November 2008 in Leipzig.

"Kinderleicht? Teenagermütter in Sachsen"

04.11.08 | Soziales
Zwischen Mai 2007 und Juli 2008 fotografierte Annett Körner 24 Mütter im Alter von 15 bis 18 Jahren in Sachsen. Die Bilder entstanden bei mehreren Begegnungen, an denen Annett Körner und Autorin Ellen Thümmler am Leben der jungen Frauen teilhaben konnten. Die Ausstellung ist als Wanderausstellung konzipiert und kann bei der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gebucht werden.

GRÜNE wollen Politikwechsel für Kinder und Jugendliche

12.06.08 | Innenpolitik
Mit der Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention hat Deutschland anerkannt, dass junge Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und ihrem Geschlecht als Bürgerinnen und Bürger ein Recht haben auf besonderen Schutz, auf die Förderung ihrer Entwicklung und auf Partizipation und Beteiligung.

Aktueller Redebeitrag

Dr. Claudia Maicher: Medienbildung darf nicht mehr eine bemerkenswerte Ausnahme sein, sondern der Normalfall

27.04.15 | Medien
Es gibt an sich keine gute oder schlechte Technik, sondern es hängt davon ab, wie die Menschen mit der Technik umgehen.

Volkmar Zschocke: Verpflichtenden Beratung und mehr Informationen zum Thema Impfschutz sind ein guter Weg

12.03.15 | Gesundheit
Der Erfolg einer Impflicht ist jedoch fragwürdig. Was wir brauchen, ist eine Versachlichung der Debatte und Aufklärung statt Zwang und Sanktionen.

Volkmar Zschocke: Wir unterstützen es, die Familienbildung in Sachsen zu stärken

29.01.15 | Familie
Und bei der Umsetzung schauen wir Ihnen natürlich auch genau auf die Finger, damit Sie uns hier nicht nur Luftblasen verkaufen.

Dr. Claudia Maicher: Frei werdende BAföG-Mittel sind eine wirkliche Chance, im Bildungs- und Hochschulbereich wichtige Investitionen zu tätigen

13.11.14 | Bildung
Sachsen gilt in punkto Haushaltsführung zwar als Musterschüler, aber beim sachgerechten Einsatz von Bundesmitteln nimmt es die Staatsregierung nicht immer ganz genau.

Elke Herrmann: Wer jungen Menschen in Sachsen eine Perspektive geben möchte, der muss die Bedürfnisse ergebnisoffener erfragen

10.07.14 | Kinder & Jugend
Es ist bezeichnend, dass die Koalition den Kinder- und Jugendbericht ohne Aussprache behandeln wollte. Dabei wird er Grundlage für die Entwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in den kommenden Jahren sein. Wir müssen darüber diskutieren.

Annekathrin Giegengack: Fehlende Daten sind das eine - schieres Desinteresse das andere

09.07.14 | Kinder & Jugend
Zu Situation und Problemlagen im Hort gibt es kaum fundierte Daten bei der Staatsregierung - das ist weder im Interesse von ErzieherInnen, Eltern und Schülern noch im Sinne eines gelingenden Bildungsplans.

Elke Herrmann: Problemlage erkennen - Maßnahmen konkretisieren

19.06.14 | Gesundheit
Der Dialog mit Kommunen und Fachkräften vor Ort ist bei weiteren Schritten zur Bekämpfung der Droge Crystal dringend nötig. Um Präventions- und Suchthilfemaßnahmen zu entwickeln, muss die Staatsregierung die konkrete Problemlage in Sachsen kennen.

Politikfelder