Zum Inhalt springen

Ökologischen Landbau fördern - Agro-Gentechnik beenden

Massentierhaltung, Monokulturen und Agro-Gentechnik - das sind die Zutaten der derzeitigen Landwirtschaftspolitik in Sachsen. Doch diese Suppe schmeckt uns nicht. Wir setzen auf Nachhaltigkeit im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Landwirtschaft. Der ökologische Landbau ist unser Mittel der Wahl: Er ist die Wirtschaftsform in der Landwirtschaft, die die natürlichen Ressourcen am Effizientesten nutzt, und damit der richtige Weg für Sachsens Zukunft. 

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher geben uns Recht, denn der Umsatz an biologisch erzeugten Lebensmitteln nimmt seit Jahren deutlich zu. Sachsens Konsumenten wollen keine Gentechnik auf ihrem Teller, kein "Klebfleisch" als Ersatz für Schinken und kein Dioxin im Frühstücksei. Auf unsere Unterstützung können sie zählen!

» Mehr zur GRÜNEN Höfetour...

Aktuelle Pressemeldung

Insekten-Antrag im Umweltausschuss abgelehnt: Dringender Handlungsbedarf wird ignoriert

16.05.18 | Umwelt
Wie dramatisch müssen die Auswirkungen des Insektensterbens sein, bevor CDU und SPD das Problem anerkennen und handeln? Trotz der einhelligen Meinung der Sachverständigen in der öffentlichen Anhörung im Umweltausschuss am 2. März, dass sofort etwas getan werden muss, bleibt die Koalition stur.

GRÜNE machen das Artensterben zum Thema der Aktuellen Stunde am Mittwoch im Landtag

23.04.18 | Naturschutz
Unter Fachleuten herrscht Einigkeit, dass es einen drastischen Insektenschwund in Deutschland gibt. Nicht so in Sachsens CDU! Bisher ist leider auch nicht erkennbar, dass Sachsens Staatsregierung das Problem des Artensterbens ernsthaft angehen will.

Bienen − Das von der Staatsregierung vorgelegte Belegstellengesetz ist nicht geeignet, die beabsichtigten Zuchtziele zu erreichen

13.04.18 | Biologische Vielfalt
Entschiedener Widerspruch der Fachleute zum Gesetzentwurf: Mehrere Sachverständige erklärten, dass der vorliegende Entwurf im Ergebnis sogar mehr schaden, als nützen würde.

Landtagsantrag: GRÜNE-Fraktion will Junglandwirte bei der Betriebsgründung unterstützen

13.03.18 | Landwirtschaft
In der Wirtschaft ist Gründungsförderung ein Dauerthema − wir brauchen auch in der Landwirtschaft ein gründerfreundliches Klima, erklärt unser agrarpolitischer Sprecher Wolfram Günther

Afrikanische Schweinepest: Die Hauptübertragungswege sind menschengemacht

31.01.18 | Landwirtschaft
Die geforderte massive Bejagung von Wildschweinen mag in Maßen sinnvoll sein. Sie löst aber nicht das Problem der Afrikanischen Schweinepest, erklärt unser agrarpolitischer Sprecher Wolfram Günther.

Aktueller Verstoß gegen Tierschutz bei Ferkeltransport auf der A4 − Nachfragen an die Staatsregierung

17.01.18 | Tierschutz
Der aktuelle Tierschutzbericht der Staatsregierung ist gerade veröffentlicht, da sorgen quälerische Tiertransporte in Sachsen erneut für Schlagzeilen. Volkmar Zschocke, Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion, will jetzt mittels einer kleinen Anfrage Einzelheiten über die Kontrollen in der vergangenen Woche erfahren.

Wolfspetition: Die Fakten liegen klar auf der Hand: Die Angst vor dem Wolf ist unbegründet

10.01.18 | Umwelt
Zur heutigen Übergabe der Petition 'Begrenzung der Wolfspopulation' an den Sächsischen Landtag äußert sich unser umwelt- und landwirtschaftspolitischer Sprecher Wolfram Günther.

Aktuelle Nachrichten

Aktuelles aus dem Parlament: Die 43./44. Landtagssitzung

08.11.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Wildbienen wirksam schützen, TTIP - So nicht! Für einen transparenten Neuanfang der Verhandlungen

"Vom Verhandeln in Paris zum Handeln in Sachsen" - Das war der 10. Klimakongress

01.11.16 | Klimaschutz
Der 10. Sächsische Klimakongress der GRÜNEN-Landtagsfraktion stand in diesem Jahr unter dem Motto "Vom Verhandeln in Paris zum Handeln in Sachsen". Lesen Sie hier unseren Rückblick

GRÜNE Höfe-Tour

23.09.16 | Landwirtschaft
Wolfram Günther auf Tour zu Sachsens Landwirtschaftsbetrieben

Aktuelles aus dem Parlament: Die 39./40. Landtagssitzung

30.08.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Direkten Demokratie, Interkulturelle Kulturarbeit, Tempo-30-Zonen, Fleischkennzeichnung

Landtag beginnt mit Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 für den Freistaat Sachsen

11.08.16 | Haushalt
Der Sächsische Landtag beginnt mit den Beratungen zum Doppelhaushalts 2017/2018. Die CDU/SPD-Staatsregierung hat dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der 38. Landtagssitzung am 11.08.2016 erstmals diskutiert wird.

10. Sächsischer Klimakongress am 29. Oktober 2016

09.08.16 | Klimaschutz
Unter dem Motto "Vom Verhandeln in Paris zum Handeln in Sachsen" laden wir auch 2016 zum Sächsischen Klimakongress.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 36./37. Landtagssitzung

21.06.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Gesundheitsfolgen durch den Klimawandel, Glyphosat, Braunkohle-Folgekosten, Landesgraduiertenförderung

Aktueller Redebeitrag

Wolfram Günther: In Sachsens Landwirtschaft liegt viel Potenzial - die CDU nutzt ihre Aktuelle Debatte jedoch lieber für Polemik

28.01.15 | Landwirtschaft
Momentan hat die Landwirtschaft in Sachsen ein Imageproblem. Das hat auch etwas damit zu tun, wie die Tierhaltung gestaltet ist - weshalb Verbraucher auf die Straße gehen und massenhaft demonstrieren.

Wolfram Günther: Der Regierungsantrag zur Förderung des ländlichen Raumes zeigt nichts weiter als die Fortsetzung des Rumgewurschtels einander widersprechender Förderprogramme und –ziele

18.12.14 | Ländlicher Raum
Die Forderung, die Staatsregierung solle dafür Sorge tragen, unnötige bürokratische Hürden zu vermeiden, dürfte fraktionsübergreifend Konsens sein. Ebenso ist es allen im Plenarsaal klar, dass dies ein Wunsch bleiben wird.

Volkmar Zschocke: 50 Prüfaufträge auf 100 Seiten Koalitionsvertrag nennen wir jetzt Dynamik?

13.11.14 | Innenpolitik
Vielleicht ist Prüfen das neue sächsische Wort für Dynamik. Und da sind 50 Prüfaufträge auf 100 Seiten Koalitionsvertrag schon ein richtig dynamischer Schritt ...

Gisela Kallenbach: Derzeit vollzieht sich das rasanteste Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier

18.06.14 | Biologische Vielfalt
Hauptursache des Rückgangs der biologischen Vielfalt in Sachsen ist die Zerstörung der natürlichen Lebensräume durch intensive Landwirtschaft, drastische Veränderungen der Landschaft und Umweltverschmutzung.

Gisela Kallenbach: Herausforderungen, die uns heute Umwelt- und Naturschutz stellt, sind nicht weniger dramatisch als in den Jahrzehnten zuvor

22.05.14 | Umwelt
Die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen wird von CDU und FDP scheinbar als Investitionshemmnis einiger nicht auf der Höhe der Zeit lebender "Fröscheversteher" belächelt - dem Ernst der Lage wird ihr Handeln in keiner Weise gerecht.

Gisela Kallenbach: Waldzustandsbericht - Kein Grund zur Entwarnung!

10.04.14 | Umwelt
In Sachsen dominieren zumeist gleichaltrige verhältnismäßig artenarme Monokulturen von Nadelbäumen - Naturschutz und Erhalt der Biodiversität müssen im sächsischen Wald eine viel größere Rolle als bisher spielen!

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Politikfelder