Zum Inhalt springen

Ökologischen Landbau fördern - Agro-Gentechnik beenden

Massentierhaltung, Monokulturen und Agro-Gentechnik - das sind die Zutaten der derzeitigen Landwirtschaftspolitik in Sachsen. Doch diese Suppe schmeckt uns nicht. Wir setzen auf Nachhaltigkeit im Sinne einer sozial- und umweltverträglichen Landwirtschaft. Der ökologische Landbau ist unser Mittel der Wahl: Er ist die Wirtschaftsform in der Landwirtschaft, die die natürlichen Ressourcen am Effizientesten nutzt, und damit der richtige Weg für Sachsens Zukunft. 

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher geben uns Recht, denn der Umsatz an biologisch erzeugten Lebensmitteln nimmt seit Jahren deutlich zu. Sachsens Konsumenten wollen keine Gentechnik auf ihrem Teller, kein "Klebfleisch" als Ersatz für Schinken und kein Dioxin im Frühstücksei. Auf unsere Unterstützung können sie zählen!

» Mehr zur GRÜNEN Höfetour...

Aktuelle Pressemeldung

Landtagsantrag: GRÜNE-Fraktion will Junglandwirte bei der Betriebsgründung unterstützen

13.03.18 | Landwirtschaft
In der Wirtschaft ist Gründungsförderung ein Dauerthema − wir brauchen auch in der Landwirtschaft ein gründerfreundliches Klima, erklärt unser agrarpolitischer Sprecher Wolfram Günther

Afrikanische Schweinepest: Die Hauptübertragungswege sind menschengemacht

31.01.18 | Landwirtschaft
Die geforderte massive Bejagung von Wildschweinen mag in Maßen sinnvoll sein. Sie löst aber nicht das Problem der Afrikanischen Schweinepest, erklärt unser agrarpolitischer Sprecher Wolfram Günther.

Aktueller Verstoß gegen Tierschutz bei Ferkeltransport auf der A4 − Nachfragen an die Staatsregierung

17.01.18 | Tierschutz
Der aktuelle Tierschutzbericht der Staatsregierung ist gerade veröffentlicht, da sorgen quälerische Tiertransporte in Sachsen erneut für Schlagzeilen. Volkmar Zschocke, Vorsitzender der GRÜNEN-Fraktion, will jetzt mittels einer kleinen Anfrage Einzelheiten über die Kontrollen in der vergangenen Woche erfahren.

Wolfspetition: Die Fakten liegen klar auf der Hand: Die Angst vor dem Wolf ist unbegründet

10.01.18 | Umwelt
Zur heutigen Übergabe der Petition 'Begrenzung der Wolfspopulation' an den Sächsischen Landtag äußert sich unser umwelt- und landwirtschaftspolitischer Sprecher Wolfram Günther.

Verlängerung der Glyphosat-Zulassung: Alleingang von CSU-Landwirtschaftsminister Schmidt ist ein Affront

28.11.17 | Landwirtschaft
Es ist unverantwortlich, einer Verlängerung der Glyphosat-Zulassung zuzustimmen. Der unglaubliche Alleingang von CSU-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt ist ein gefährlicher Kniefall vor der Agrarchemielobby. Es ist Klientelpolitik der allerschlimmsten Sorte.

CDU-SPD-Koalition gegen Einsatzbeschränkungen für Glyphosat

15.09.17 | Umwelt
Mit der Ablehnung unseres Antrages wird das Signal gesetzt, unbeirrt weiter wie bisher agieren zu wollen.

Abschuss von problematischen Wölfen des Rosenthaler Rudels - GRÜNE fordern Beachtung des Wolfsmanagement-Plans

13.09.17 | Umwelt
Eine Vergrämung der Wölfe kann im vorliegenden Fall hilfreich sein. Bei einem Eingriff in ein ganzes Rudel, wie es der Landrat fordert, kann aber unter Umständen ein enormer Schaden entstehen.

Aktuelle Nachrichten

Milchpreisverfall: Um einen grundsätzlichen Richtungswechsel in der Landwirtschaftspolitik kommen wir nicht herum

26.05.16 | Landwirtschaft
Die Preiskrise in der Landwirtschaft ist nur ein Symptom einer Strukturkrise. Auswege finden sich mit den Schlagworten "weniger", "ökologisch", "weiterverarbeitet", "regional" und "direkt vermarktet" - auf diesem Weg muss der Staat die Betriebe unterstützen.

Beschleunigen neuartige Insektizide das Bienensterben?

25.05.16 | Tierschutz
Am 20. Mai 2016 kamen etwa 30 Gäste in das Schloss Rochlitz, um über die Gefährdung der Bienen zu diskutierten.

Milchpreise: Im freien Fall

20.05.16 | Landwirtschaft
Das System von "immer billiger, immer mehr" hat sich überhitzt.

Streit um Glyphosat - oder: Was heißt denn hier gefährlich?

20.05.16 | Landwirtschaft
Die EU hat die seit Tagen umstrittene Entscheidung zur Verlängerung der (Wieder-)Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat vertagt.

Newsletter Umwelt und Naturschutz 1/2016

04.05.16 | Umwelt
Die Themen: Naturschutzförderung als Thema im Landtag, Elbe-Staustufe, Ausblick auf Veranstaltungen

Aktuelles aus dem Parlament: Die 32./33. Landtagssitzung

19.04.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Denkmalpflege, Lehramtsausbildung, illegaler Waffenbesitz

Aktuelles aus dem Parlament: Die 30./31. Landtagssitzung

15.03.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Naturschutzförderung, soziale Wohnungsbauförderung, Braunkohletagebaue, Sächs. Landesbeauftragter für Staatssicherheit

Aktueller Redebeitrag

Gisela Kallenbach: Waldzustandsbericht - Kein Grund zur Entwarnung!

10.04.14 | Umwelt
In Sachsen dominieren zumeist gleichaltrige verhältnismäßig artenarme Monokulturen von Nadelbäumen - Naturschutz und Erhalt der Biodiversität müssen im sächsischen Wald eine viel größere Rolle als bisher spielen!

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Herrmann: Das Staatsziel Tierschutz darf keine "Verfassungslyrik" bleiben

10.04.14 | Tierschutz
Der Gesetzentwurf steckt den Rahmen für ein faires rechtsstaatliches Verfahren ab, damit auf der Basis des Tierschutzgesetzes ein fundierter Abwägungsprozess zwischen Tier- und anderen Interessen möglich ist

Michael Weichert: "Alles gut in Bullerbü?!"

09.04.14 | Umwelt
"Es macht einen Unterschied, ob man gefällige Textbausteine in Masterpläne kopiert oder bei der realen Förderpolitik bereit ist, neue Wege zu gehen. Viele ihrer Ideen werden durch die Politik der Staatsregierung von vornherein konterkariert."

Gisela Kallenbach: Sachsens schwammige Haltung zum Freihandelsabkommen birgt Probleme

13.03.14 | Europa
Die Verhandlungen zwischen der EU und den USA müssen ausgesetzt und neu gestartet werden - wichtige europäische Standards sind in Gefahr!

Politikfelder