Zum Inhalt springen

Medienpolitik in Sachsen

Kultur und kulturelles Schaffen fördern Kreativität, Kommunikation, Toleranz und Identität. Kultur ist eine Voraussetzung für eine offene und demokratische Gesellschaft. Ziel unserer Kulturpolitik ist die freie Entfaltung von Kunst und Kultur. Sachsen hat eine herausragende Tradition als Heimat hervorragender Künstler und Kunstwerke. Ebenso wie die Pflege des kulturellen Erbes wollen wir jedoch auch neue künstlerische Ausdrucksformen fördern und junge und innovative Kulturschaffende unterstützen. In Sachsen sollen alle Menschen ungeachtet ihrer sozialen Herkunft an Kultur teilhaben können. Weitere Schwerpunkte sind für uns die Pflege der reichen sächsischen Denkmallandschaft sowie die Erinnerungskultur zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus und der DDR-Vergangenheit.

Zentrale medienpolitische Aufgaben liegen für uns in der Weiterentwicklung des Öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der Stärkung der Freien Radios in Sachsen sowie im Ausbau der Medienbildung.

» Mehr zu Kulturpolitik

» Mehr zu Medienpolitik 

Aktuelle Pressemeldung

1.000 Tage Open Source bei GRÜNER Landtagsfraktion

29.08.14 | Medien
Wir haben uns für den Einsatz Freier Software entschieden, weil deren Vorteile bei der IT-Sicherheit und den mittelfristigen Kosten eindeutig sind. Vor allem aber wollten wir auf dem wichtigen Gebiet der digitalen Kommunikation die Abhängigkeit von wenigen Herstellern, deren Strategien und Preispolitiken beenden.

Breitband-Ausbau: Sachsen liegt gegenüber dem Bundesdurchschnitt weit zurück

21.08.14 | Medien
Sachsen liegt beim Breitband-Ausbau gegenüber dem Bundesdurchschnitt weit zurück. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Bundestagsabgeordneten Stephan Kühn von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hervor.

CyberCrime Competence Center: 67 Fachleute sind ein Anfang - Ulbig hatte 200 Fachbeamte gefordert

10.06.14 | Innenpolitik
Das sog. CyberCrime Competence Center Sachsen (SN4C) - dem neu eingerichteten Kompetenzzentrum zur Bekämpfung de Internetkriminalität - ist heute eröffnet worden. Allerdings mit einem Drittel des geforderten Personals.

Zu Medienvielfalt gehören öffentliche, kommerzielle und lokale Radio- und TV-Sender

03.06.14 | Medien
Experten beklagen 'Unwucht' bei geplantem Privatrundfunkgesetz von CDU und FDP.

TV-Diskussion der Spitzenkandidaten im MDR?

09.05.14 | Medien
Zur Debatte über eine Fernsehdiskussion der Spitzenkandidaten zur Landtagswahl im MDR erklärt Antje Hermenau, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag: "Wählerinnen und Wähler müssen die Chance haben, Vorschläge aller Parteien vergleichen zu können."

GRÜNE stellen Studie zur Zukunft der Sächsischen Kulturräume vor

08.05.14 | Kultur & Interkultur
Die solidarische Kulturfinanzierung gerät angesichts zu geringer Ausstattung immer mehr unter Druck. Es droht ein drastischer Kulturabbau.

PM 2013-336: Ministerpräsident Tillich spielt mit ungedeckten Schecks

17.12.13 | Medien
Langfristigen Stabilisierung des Rundfunkbeitrags statt falscher Versprechen

Aktuelle Nachrichten

`Petersburger Dialog` - kritische Stimmen gegenüber Putins 'gelenkter Demokratie' fehlen

06.10.06 | Innenpolitik
Dr. Karl-Heinz Gerstenberg, Parlamentarischer Geschäftsführer der GRÜNEN-Fraktion im Sächsischen Landtag, eröffnete die Podiumsdiskussion "NGOs unter Kontrolle - Zivilgesellschaft und Demokratie in Russland", die im Vorfeld des deutsch-russischen `Petersburger Dialogs` Anfang nächste Woche stattfand.

Leserbrief an die FAZ als Reaktion auf den Artikel "Unesco-Gutachter hatte nichts gegen Brücke einzuwenden" am 30. August 2006 der Fraktionsvorsitzenden Antje Hermenau

30.08.06 | Kultur & Interkultur
Diskussionen über alte Gutachten oder die zurückliegende Informationspolitik der Landeshauptsstadt Dresden ändern nichts an dem Umstand, daß sich mit der Entscheidung der Vollversammlung des UNESCO-Welterbe-Komitees, die Bedrohung der Welterbestätte Dresdner Elbtal festzustellen, eine objektiv neue Lage ergeben hat (...)

Freistaat muss zwischen UNESCO und Dresden moderieren, um den Welterbetitel zu erhalten!

17.07.06 | Kultur & Interkultur
Um den Welterbetitel für Dresden zu erhalten, fordert die GRÜNE-Fraktion im Sächsischen Landtag Engagement von der Staatsregierung.

Ausstellung NEGATIV POSITIV. Photo. Graphik vom 20. Juni bis 21. Juli im Landtag

21.06.06 | Kultur & Interkultur
In Anknüpfung an die Kunstausstellungen und Kunstabende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im 1. Sächsischen Landtag wird vom 20. Juni bis 21. Juli 2006 die erste Ausstellung der GRÜNEN-Fraktion der 4. Wahlperiode stattfinden.

GRÜNE-Fraktion vor Ort in Chemnitz

11.04.06 | Wirtschaft
Der erste Termin in der Reihe „Fraktion vor Ort“ führte die Grünen nach Chemnitz. Hier informierten sich die Abgeordneten und Parlamentarischen Berater eingehend über Entwicklung und Probleme der Wirtschafts- und Kulturregion Chemnitz-Zwickau.

Aktueller Redebeitrag

Karl-Heinz Gerstenberg zur 1. Lesung des GRÜNEN Bibliotheksgesetzes

30.06.11 | Kultur & Interkultur
"Wir bringen heute den Entwurf eines Bibliotheksgesetzes ein, der die Bibliotheken nicht nur als Orte der Kultur, sondern vor allem als Bildungseinrichtungen für alle stärkt." Karl-Heinz Gerstenberg zur 1. Lesung des Gesetzentwurfs der GRÜNEN-Fraktion "Gesetz zur Förderung der Bibliotheken als Bildungs- und Kultureinrichtungen im Freistaat Sachsen" (Drs. 5/6104) in der 39. Sitzung des Sächsischen Landtages, 30.06., TOP 3

Karl-Heinz Gerstenberg: Frau von Schorlemer ist in Gefahr, eine Kulturvernichtungsministerin zu werden - die Umstrukturierung der Landesbühnen und ihres Orchesters läuft geradezu in die Misere

19.04.11 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag "Landesbühnenorchester und Neue Elbland Philharmonie nicht fusionieren, sondern erhalten!", in der 34. Sitzung des Sächsischen Landtages, 19.04., TOP 6

Karl-Heinz Gerstenberg zu den neuen Herausforderungen der SLUB

20.01.11 | Kultur & Interkultur
"Der Übergang von der Papier- zur Digitalbibliothek erfordert durch die Notwendigkeit neuer Recherchedienste eher mehr Personal, Einsparungen durch digitale Nutzungen halte ich für illusorisch" - Karl-Heinz Gerstenberg zum Antrag "Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek stärken und Exzellenz fördern"

Miro Jennerjahn zum Breitband-Internet

20.01.11 | Medien
"Gefahr, dass die digitale Spaltung nicht zwischen arm und reich, oder jung und alt verläuft, sondern zwischen Stadt und Land", befürchtet Miro Jennerjahn in der 29. Sitzung des Sächsischen Landtages, TOP 4.

Jennerjahn: Der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag sorgt schon vor In-Kraft-Treten für eine Einschränkung der Meinungsvielfalt im Internet

14.12.10 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag des Abgeordneten Miro Jennerjahn in der 25. Sitzung des Sächsischen Landtages, 14.12., TOP 3: "Wer im Internet mit Alterskennzeichnungen und Sendezeiten Inhalte von Kindern und Jugendlichen fernhalten will, der hält sich auch die Augen zu, um nicht gesehen zu werden"

Karl-Heinz Gerstenberg: Erhalt der sächsischen Kulturlandschaft ist sehr wohl möglich, ohne Neuverschuldung und trotz Schuldenabbau

14.12.10 | Kultur & Interkultur
"Seit Beginn der Haushaltsberatungen ist von Seiten der Regierungsfraktionen zu vernehmen, dass Investitionen in Bildung, Wissenschaft und Kultur bei diesem Haushaltsentwurf für die Jahre 2011/2012 Priorität besitzen. Wer die zurückliegenden Monate Revue passieren lässt und die heute zur Debatte stehende Beschlussvorlage anschaut, sieht dieses Versprechen kaum erfüllt."

Karl-Heinz Gerstenberg zur Kulturraumfinanzierung

14.12.10 | Kultur & Interkultur
Redebeitrag des Abgeordneten Karl-Heinz Gerstenberg zum "Gesetz begleitender Regelungen zum Doppelhaushalt 2011/12 (Haushaltsbegleitgesetz 2011/12)" in der 26. Sitzung des Sächsischen Landtages, 15.12., TOP 2

Politikfelder