Zum Inhalt springen

Freifunk für Sachsen

Eine Vielzahl von Initiativen engagiert sich in Sachsen für Freifunk und den Ausbau von Bürgernetzwerken. Sie liefern  einen wichtigen Beitrag zur Teilhabe aller Menschen an einem zunehmend digitalisierten Leben. Viele Menschen haben keinen eigenen Internetzugang oder kennen sich nicht aus, wenn es um Datenschutz oder den Umgang mit neuen Medien geht. Engagierte in der Freifunkbewegung vermitteln auf verschiedene Weise Informationen dazu und liefern damit einen wichtigen Beitrag zum Erwerb von Medien- und Datenschutzkompetenz.

Wir GRÜNEN fordern die Staatsregierung auf, den Ausbau offener WLAN-Netze im Freistaat zu fördern und bürgerschaftliches Engagement vor Ort zu stärken.
Dazu muss die Richtlinie 'Digitale Offensive Sachsen' für Freifunk geöffnet werden, damit nicht nur WLAN an touristischen Orten gefördert werden kann.

Die Staatsregierung soll selbst mit gutem Beispiel vorangehen und Freifunk-Hotspots an 100 staatseigenen Gebäuden ausbauen. Darüber hinaus sollen Bildungsangebote von Freifunkinitiativen gefördert und eine Informationskampagne gestartet werden, um die Akzeptanz in der Bevölkerung und bei Entscheidungsträgerinnen und -trägern für die Bürgernetzwerke zu begünstigen. Nicht zuletzt müssen rechtliche Hürden auf Bundesebene abgebaut werden, damit Freifunk ohne vorgeschaltete Zugangskontrollen und Unterlassungsansprüche möglich wird.

 

Parlamentarische Initiativen:

» Grüner Antrag 'Freifunk in Sachsen fördern – Bürgernetzwerke stärken' (6/7694)

» Stellungnahme der Staatsregierung zum Grünen Antrag

 

Reden:

» Claudia Maicher zum Freifunk Prioritätenantrag: Zum Wachsen der Bürgernetzwerke sind eine gezielte Förderung und Abbau von Hürden notwendig (02.02.2017)

 

Beispielhafte Freifunk-Initiativen:

» Freifunk Chemnitz e.V.

» Freifunk Mittelsachsen

  

Politikfelder