Zum Inhalt springen

Mobilität für alle!

Die GRÜNE-Fraktion hat das Ziel, eine umweltverträgliche und bezahlbare Mobilität für alle sächsischen Bürgerinnen und Bürger - gerade auch im ländlichen Raum - zu gewährleisten. Wir setzen uns konsequent für die Stärkung von Bahn, Bus, Rad und Fußverkehr ein.
Autonutzung wollen wir durch den Ausbau von Carsharing-Angeboten sinnvoll optimieren. Mit dem SACHSENTAKT 21 haben wir ein Konzept vorgelegt, dessen Herzstück ein Sächsischer Integrierter Taktfahrplan für alle öffentlichen Verkehrsmittel ist. Dies beinhaltet ein kundenfreundliches Angebot von Schienenfernverkehr, schnellem Schienenregionalverkehr, Regionalbahnen und Takt-Bussen bis zu differenzierten Bedienformen wie Bürgerbussen und Anrufsammeltaxis (AST). Wir setzen uns im Interesse der ÖPNV-Nutzer darüberhinaus für einen einheitlichen sachsenweiten Tarif im Nahverkehr ein. Wir wollen im traditionellen Bahnland Sachsen die Fahrgastzahlen wie in der Schweiz vervierfachen. Die GRÜNE-Landtagsfraktion möchte ein Mobilitätsticket zur Gewährleistung der Grundbedürfnisse an Mobilität einführen und hat dazu finanziell gedeckte Vorschläge erarbeitet.

Aktuelle Pressemeldung

Aktuelle Debatte zur mangelnden ÖPNV-Finanzierung − Die Staatsregierung ist gerade dabei, einen kapitalen Fehler zu begehen

29.09.16 | Verkehr
Wir fordern, mit den zusätzlichen 50,2 Mio. Euro pro Jahr vom Bund Abbestellungen zu verhindern und zurückzunehmen, anstelle den sächsischen Zukunftssicherungsfonds zu füllen.

ÖPNV-Regionalisierungsmittel − GRÜNE machen geplante Förderhöhe für die ÖPNV-Zweckverbände zum Thema einer Aktuellen Debatte im Landtag

23.09.16 | Verkehr
Von 50,2 Mio. Euro erhöhter Bundesförderung sollen bei Sachsens Zweckverbänden nur 1,3 Mio. Euro ankommen.

50 Mio. Euro mehr Regionalisierungsmittel für Sachsen − GRÜNE kritisieren: Nur 10 Prozent davon gehen zusätzlich an die Zweckverbände

07.09.16 | Verkehr
Minister Dulig vergibt die Chance, mit den erkämpften Regionalisierungsmittel den ÖPNV in Sachsen zu stärken.

GRÜNE fordern Unterstützung der Staatsregierung für Kommunen bei der Einführung von Tempo-30-Zonen − Landtagsantrag

26.08.16 | Verkehr
Bauliche Maßnahmen und Modellprojekte müssen finanziell gefördert werden.

Zur Arbeit mit dem Fahrrad? – Die sächsische Staatsregierung verschläft einen Trend

09.08.16 | Verkehr
Katja Meier: Sachsen Schlusslicht bei der Ausstattung und Förderung von Fahrradstationen

Tiertransport-Kontrollen in Sachsen − Offenbar wird zu wenig oder zu lasch kontrolliert

05.08.16 | Tierschutz
Kein Transport von ausgewachsenen Rindern in doppelstöckigen Transportfahrzeugen ‒ rechtliche Vorgaben für Mindesthöhen, Luftzirkulation und Verkehrssicherheit können damit nicht in Einklang gebracht werden.

Bundesverkehrswegeplan: Elektrifizierungen Dresden−Görlitz und Chemnitz−Leipzig leider nur in Kategorie 'Potentieller Bedarf' eingeordnet

03.08.16 | Verkehr
Mehr als eine Gesichtswahrung? In der Sache ist noch nichts gewonnen! Sachsen sollte dem Bund eine Mitfinanzierung anbieten.

Aktuelle Nachrichten

Veranstaltungsbericht: Elbeausbau oder Naturlandschaft?

09.05.11 | Verkehr
Gisela Kallenbach, umweltpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, hatte nach Torgau eingeladen, um angesichts des in Tschechien geplanten Baus neuer Staustufen und des aktuell neu zu erarbeitenden Landesentwicklungsplan Sachsen über die Zukunft der Elbe zu diskutieren.

Postkartenaktion gegen die dramatischen Kürzungen der Staatsregierung im Nahverkehr

06.10.10 | Verkehr
Die Staatsregierung will beim Nahverkehr sparen. Was sagen Ihre Mitbürger? Lesen Sie die Argumente und mischen Sie sich auch ein in die Diskussion - noch ist der sächsische Haushalt nicht beschlossen!

Landtagsabgeordnete Jähnigen beteiligt sich an Protesten für die Weißeritztalbahn

08.09.10 | Verkehr
Die Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen (GRÜNE) beteiligt sich am Freitag, 10.09., 19:00 Uhr, am Bahnhof Dippoldiswalde, an den Bürgerprotesten für die Weißeritztalbahn.

Aufschwung oder Abschwung für den Bahnverkehr auf dem Sächsische-Schweiz-Ring

31.07.10 | Verkehr
Aufschwung für den Bahnverkehr auf dem Sächsische Schweiz-Ring von Pirna nach Bad Schandau über Neustadt, Stolpen und Sebnitz steht vor der Tür - wenn endlich die Lücke nach Tschechien über Dolni Poustevna geschlossen ist!

Mehr Bahn für alle! Dem Radeberger Verkehr auf der Spur in Schloss Klippenstein

23.04.10 | Verkehr
Bei der Diskussion zur Vorstellung des GRÜNEN Verkehrskonzeptes "Sachsentakt 21" am Mittwochabend versammelten sich auf Schloss Klippenstein viele Interessierte zu hören gab es eine Menge Kritisches.

"Wer andern eine Grube gräbt" - Filmvorführung und Diskussion zum geplanten Kieswerk Söbrigen

27.04.09 | Wirtschaft
Die kleine Sternwarte Graupa platze fast aus den Nähten, jeder der 65 Plätze war besetzt. Die GRÜNE-Landtagsfraktion hatte Peter Hettlich, baupolitischen Sprecher der GRÜNEN- Bundestagsfraktion eingeladen, den Film "Wer andern eine Grube gräbt" vorzuführen und mit der "Bürgerinitiative gegen das Kieswerk in Dresden Söbrigen" über das Vorhaben im Südosten von Dresden zu diskutieren.

Grüne Impulse für Ostdeutschland - Wirtschaftskonferenz in Leipzig

24.04.09 | Wirtschaft
Die Bundestags- und die sächsische Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN hatten am vergangenen Wochenende unter dem Titel "Grüne Impulse für Ostdeutschland" zur Wirtschaftskonferenz nach Leipzig geladen. Im Zentrum standen Ideen für Wachstum und Nachhaltigkeit für die neuen Bundesländer, in diesem Fall für Sachsen und die Region Leipzig.

Aktueller Redebeitrag

Karl-Heinz Gerstenberg: Energetische Gebäudesanierung - ein Konjunkturprogramm, von dem Menschen und Umwelt im höchsten Maße profitieren

18.12.08 | Verkehr
(...) Das größte Potenzial der Reduktion der CO2-Emission steckt im Gebäudebereich. Energetische Gebäudesanierung und die Umrüstung von Heizungsanlagen kostet natürlich Geld. Aber ökologische Investitionen zahlen sich für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Wirtschaft aus. (...)

Astrid Günther-Schmidt: Staatsregierung hat offenbar keinen Plan, wie sie dem gigantischem Sanierungsstau bei Schulturnhallen beikommen kann

17.12.08 | Bildung
(...) Ich finde, dass es ein trauriger Zustand ist – nicht nur, dass so viele Schulturnhallen sanierungsbedürftig sind. Das eigentliche Problem besteht darin, dass die Staatsregierung offenbar keinen Plan hat, wie sie den Mängeln beikommen kann. (...)

Johannes Lichdi: Bahn-Boni - Was wusste Tiefensee? - oder "Die Selbstdemontage eines ehemaligen sozialdemokratischen Hoffnungsträgers aus Sachsen"

01.12.08 | Verkehr
(...) Herr Tiefensee hat eine ganz, ganz furchtbare Figur gemacht. Er hat bewiesen, dass er nicht in der Lage ist, die Deutsche Bahn auf einen erfolgreichen Weg zu führen. Er hat bewiesen, dass er nicht in der Lage ist, Herrn Mehdorn zu zügeln. (...)

Karl-Heinz Gerstenberg: Die Diskussion über die Zukunft der Städte und Gemeinden ist überfällig und alternativlos

13.11.08 | Verkehr
(...) wer über "Schwerpunkte zukünftiger Städtebauförderung" spricht, sollte zunächst einmal erklären, welches Ziel er dabei verfolgt. Das Leitbild von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist die 2007 von den EU-Bauministern verabschiedete "Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt". Wir folgen dem Ziel der Stadt der kurzen Wege, verdichteter Bebauung und einer Aufwertung der Stadtteile. (...)

Michael Weichert: Während die Verbundinitiative AeroSpace Initiative Saxony zum Looping ansetzt, wollen Navigatoren der Regierungskoalition offenbar zwischenlanden

12.09.08 | Wirtschaft
(...) Meine Damen und Herren, seit jeher hat der Traum vom Fliegen einen hohen Stellenwert in unserer Phantasie, was sich in vielen Fabeln, Sagen, Liedtexten und eben neuerdings auch in Berichtsanträgen im Sächsischen Landtag ausdrückt. (...)

Johannes Lichdi: Imagekiller Hartmut Mehdorn macht die Bahn kaputt – Verkehrsminister Jurk soll sich für Rücknahme von Bedienzuschlag und Preiserhöhungen einsetzen

12.09.08 | Naturschutz
(...) Wir haben es endgültig satt! – Der Imagekiller Mehdorn macht die Bahn kaputt. Das Geschäftsziel der Deutschen Bahn lautet offensichtlich nicht: wie mache ich den Bahnverkehr attraktiver sondern: wie vergraule ich auch noch den letzten Bahnfan. (...)

Antje Hermenau: Welterbe - Pyrrhussieg für Staatsregierung - Ruf der Kulturstadt hat Schaden genommen, die Politik in Dresden und in Sachsen gilt als unfähig! (Kopie 1)

11.07.08 | Kultur & Interkultur
(...) Wohl selten ließ sich in der Moderne die aus der Antike überlieferte Metapher des Pyrrhussieges so trefflich anwenden wie auf die Frage des Baus der Brücke zu Dresden. (...)

Politikfelder