Zum Inhalt springen

Mobilität für alle!

Die GRÜNE-Fraktion hat das Ziel, eine umweltverträgliche und bezahlbare Mobilität für alle sächsischen Bürgerinnen und Bürger - gerade auch im ländlichen Raum - zu gewährleisten. Wir setzen uns konsequent für die Stärkung von Bahn, Bus, Rad und Fußverkehr ein.
Autonutzung wollen wir durch den Ausbau von Carsharing-Angeboten sinnvoll optimieren. Mit dem SACHSENTAKT 21 haben wir ein Konzept vorgelegt, dessen Herzstück ein Sächsischer Integrierter Taktfahrplan für alle öffentlichen Verkehrsmittel ist. Dies beinhaltet ein kundenfreundliches Angebot von Schienenfernverkehr, schnellem Schienenregionalverkehr, Regionalbahnen und Takt-Bussen bis zu differenzierten Bedienformen wie Bürgerbussen und Anrufsammeltaxis (AST). Wir setzen uns im Interesse der ÖPNV-Nutzer darüberhinaus für einen einheitlichen sachsenweiten Tarif im Nahverkehr ein. Wir wollen im traditionellen Bahnland Sachsen die Fahrgastzahlen wie in der Schweiz vervierfachen. Die GRÜNE-Landtagsfraktion möchte ein Mobilitätsticket zur Gewährleistung der Grundbedürfnisse an Mobilität einführen und hat dazu finanziell gedeckte Vorschläge erarbeitet.

Aktuelle Pressemeldung

Neubaustrecke Dresden–Prag: Planungen realistisch überarbeiten! – Große Anfrage wird im Landtag debattiert

26.09.18 | Verkehr
Schwere Güterzüge werden nicht über die Strecke fahren können. Der lärmgeplagten Bevölkerung im Elbtal bringt die Neubaustrecke nicht viel.

Ausbau der Bundesautobahn A4: Hier werden Straßenausbauten vorgegaukelt, die in absehbarer Zeit gar nicht umsetzbar sind

25.09.18 | Verkehr
Katja Meier: Mit Inbetriebnahme der niederschlesischen Bahn-Magistrale ließe sich auch eine 'rollende Autobahn' einrichten, die die A4 entlasten könnte.

Die Zukunft ist elektrisch: Elektrifizierungskonzept für das Eisenbahnnetz in Sachsen entwickeln – Prioritätenantrag im Landtag

25.09.18 | Verkehr
Mit 41 Prozent elektrifizierter Bahnstrecken liegt Sachsen im Bundesländervergleich nur an drittletzter Stelle!

Zustand der Brücken der Staats- und Bundesstraßen: 20 Prozent nur als ausreichend und zehn Prozent als nicht ausreichend oder ungenügend eingestuft

18.09.18 | Verkehr
30 Prozent der Brücken müssen zügig saniert werden. Eine Verlagerung des Schwerlastverkehrs auf die Schiene wäre ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Straßeninfrastruktur.

GRÜNE-Landtagsfraktion legt ein Aktionsprogramm 'Klimaschutz und Extremwetteranpassung' für Sachsen vor

17.08.18 | Klimaschutz
Bausteine des Aktionsprogramms sind unter anderem ein Klimaschutzgesetz und ein Landesförderprogramm 'Grüne Kommunen' zur Abkühlung von Städten, für bessere Luft und mehr Gesundheitsschutz.

Der Radwegebau an Sachsens Staatsstraßen kommt kaum voran

03.08.18 | Verkehr
Im Jahr 2017 wurden nur 4,72 der bereitstehenden 8,1 Millionen Euro verbaut. Minister Dulig muss endlich stärker in die Pedale treten.

Aktuelle Nachrichten

Verkehr - ÖPNV

30.11.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Das waren die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/18

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Der Doppelhaushalt 2017 und 2018

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

"Vom Verhandeln in Paris zum Handeln in Sachsen" - Das war der 10. Klimakongress

01.11.16 | Klimaschutz
Der 10. Sächsische Klimakongress der GRÜNEN-Landtagsfraktion stand in diesem Jahr unter dem Motto "Vom Verhandeln in Paris zum Handeln in Sachsen". Lesen Sie hier unseren Rückblick

Newsletter Verkehr 1/2016

26.10.16 | Verkehr
Mit diesem Newsletter laden wir u.a. ganz herzlich zu unserem Mobilitätsforum mit ReferentInnen aus Wien und Berlin am 29. Oktober im Rahmen unseres Sächsischen Klimakongresses ein.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 41./42. Landtagssitzung

28.09.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Bundesförderung für Bus und Bahn, Stasi-Landesbeauftragtengesetz, länderübergreifendes Kompetenz- und Überwachungszentrum

Veranstaltungsbericht: "Bus und Bahn zum Nulltarif? Mögliche Finanzierungsmodelle des Öffentlichen Verkehrs"

26.09.16 | Verkehr
Am 19. September diskutierten Vertreter des ÖPNV über alternative Finanzierungsmodelle für den Nahverkehr. Die verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN Fraktion, Katja Meier, moderierte die Veranstaltung.

Aktueller Redebeitrag

Antrag Vermögenserhalt bei Staatsstraßen - Meier: Immer weniger EinwohnerInnen müssen für Erhalt und Unterhalt von immer mehr Straßenkilometer aufkommen

10.11.16 | Verkehr
Ob wirklich umgesteuert wird, entscheidet sich daran, ob weiterhin neue Straßen in immer weniger besiedelte Regionen gebaut werden - und hier sehe ich noch keinen echten Politikwandel.

Antrag Landeskompensationsverordnung - Günther: Wir verpulvern eine Menge Zeit und Energie für das, was man bundesweit einheitlich lösen könnte

09.11.16 | Umwelt
Der Hebel ist bei den Ursachen der Flächenversiegelung anzusetzen. Kompensation soll ja nur einen Eingriff kompensieren, der woanders bereits stattgefunden hat.

Aktuelle Debatte zu Regionalisierungsmitteln − Meier: Eine ÖPNV-Initiative sieht anders aus

29.09.16 | Verkehr
Die Gelder des Bundes haben Sie mit Kusshand genommen und im gleichen Atemzug die Landesmittel, die Sie vorher zur Verfügung gestellt hatten, direkt wieder zurückgezogen - Planungssicherheit und auskömmliche Finanzierung waren nicht mehr das Gebot der Stunde.

Katja Meier: Verbesserte Sicherheit durch Tempo-30-Zonen

31.08.16 | Verkehr
Temporeduzierungen von 50 auf 30 km/h auf Hauptverkehrsstraßen z. B. an Schulen, Altenheimen und Kindergärten war alles andere als einfach für Kommunen und viele Bemühungen scheiterten.

Katja Meier: Fahrverbote als Strafe ungeeignet

31.08.16 | Verkehr
Seit wann ist denn die Nutzung des ÖPNVs eine Strafe?

Katja Meier: Warum stellen sie hier keinen Antrag, der die Prioritäten die Koalition bei den Schienenprojekten im Bundesverkehrswegeplan verdeutlicht?

26.05.16 | Verkehr
Der Antrag ist dünn, wenngleich handwerklich besser als der AfD-Antrag, weil er Prioritäten setzt. Allerdings wird Chemnitz völlig ausgeblendet.

Politikfelder