Zum Inhalt springen

Mobilität für alle!

Die GRÜNE-Fraktion hat das Ziel, eine umweltverträgliche und bezahlbare Mobilität für alle sächsischen Bürgerinnen und Bürger - gerade auch im ländlichen Raum - zu gewährleisten. Wir setzen uns konsequent für die Stärkung von Bahn, Bus, Rad und Fußverkehr ein.
Autonutzung wollen wir durch den Ausbau von Carsharing-Angeboten sinnvoll optimieren. Mit dem SACHSENTAKT 21 haben wir ein Konzept vorgelegt, dessen Herzstück ein Sächsischer Integrierter Taktfahrplan für alle öffentlichen Verkehrsmittel ist. Dies beinhaltet ein kundenfreundliches Angebot von Schienenfernverkehr, schnellem Schienenregionalverkehr, Regionalbahnen und Takt-Bussen bis zu differenzierten Bedienformen wie Bürgerbussen und Anrufsammeltaxis (AST). Wir setzen uns im Interesse der ÖPNV-Nutzer darüberhinaus für einen einheitlichen sachsenweiten Tarif im Nahverkehr ein. Wir wollen im traditionellen Bahnland Sachsen die Fahrgastzahlen wie in der Schweiz vervierfachen. Die GRÜNE-Landtagsfraktion möchte ein Mobilitätsticket zur Gewährleistung der Grundbedürfnisse an Mobilität einführen und hat dazu finanziell gedeckte Vorschläge erarbeitet.

Aktuelle Pressemeldung

Der Schiffbruch beim sächsischen Bildungsticket ist hausgemacht

01.09.17 | Verkehr
Dass das Bildungsticket nicht zum Nulltarif zu haben sein wird, muss CDU und SPD doch schon vor der Unterzeichnung des Koalitionsvertrags klar gewesen sein.

Strukturwandel in der Lausitz: Übernehmen Sie Verantwortung statt nur Forderungen an den Bund zu richten, Herr Ministerpräsident!

10.08.17 |
Ministerpräsident Tillich hat Anfang August in Weißwasser so deutlich wie nie zuvor vom Kohleausstieg gesprochen. Nun gilt es, den Strukturwandel in der Lausitz endlich anzupacken. Es geht um weit mehr als um den Ersatz der Kohlearbeitsplätze.

24 Prozent der bundeseigenen Bahnhöfe in Sachsen sind nicht barrierefrei – GRÜNE: Wo bleibt das Engagement des Freistaats?

04.08.17 | Behindertenpolitik
Zehn Bundesländer fördern den barrierefreien Umbau mit eigenen Programmen und Geldern – Sachsen ist nicht dabei.

Kein Geld für den kommunalen Radwegebau?: Treibt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr ein falsches Spiel mit den Kommunen? − Deckt Minister Dulig dieses Vorgehen?

13.07.17 | Verkehr
Minister Dulig ist und bleibt in der Verantwortung, dass die Radverkehrsförderung in Sachsen endlich voran kommt.

Staatsregierung stellt Staatsstraßen-Strategie vor - GRÜNE: Erhalt vor Neubau

30.05.17 | Verkehr
Es ist höchste Zeit aus dem überdimensionierten sächsischen Straßennetz die richtigen Lehren zu ziehen.

Zweieinhalb Jahre CDU/SPD-Koalition: Das Ergebnis ist ernüchternd. Zentrale Herausforderungen werden nicht angegangen.

09.05.17 | Demokratie
Die SPD hat alle Not, kleine Fortschritte zu großen Reformerfolgen aufzublasen.

Kommunaler Radwegebau: 2016 wurden wieder 80 Prozent der Fördermittel nicht genutzt

08.05.17 | Verkehr
Der Wirtschaftsminister muss Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte (AGFS) endlich auf den Weg bringen, sagt unsere verkehrspolitische Sprecherin Katja Meier.

Aktuelle Nachrichten

Schneller - Häufiger - Bezahlbar! GRÜNE Qualitätsoffensive für den Bahnverkehr

28.07.14 | Verkehr
Häufiger - Schneller - Bezahlbar! - so sieht unsere Mobilität der Zukunft aus. Wir wollen eine kundenfreundliche Bahn mit mindestens stündlich verkehrenden Zügen, verbesserten Direktverbindungen, garantierten Anschlüssen mit kurzen Umsteigezeiten in ganz Sachsen.

Sorgen marode Eisenbahnbrücken bald für Bahnchaos?

10.07.14 | Verkehr
51 Eisenbahnbrücken sind in Sachsen völlig marode. Noch fahren Züge über sie. Aber wie lange noch?

Aktuelle Parlamentsberichterstattung 100.-101. Plenarsitzung

09.07.14 | Parlamentsberichte
Die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs in Sachsen, der NSU-Ausschuss, der Sachsensumpf-Skandal, die Stärkung der regionalen Wirtschaftsstruktur - Dies sind unter anderem Themen der 100. und 101. Sitzung des Sächsischen Landtags.

Helm ja? Helm nein? - Jede(r) soll für sich entscheiden

19.06.14 | Verkehr
Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat entschieden: Trägt eine Radfahrerin / ein Radfahrer keinen Helm bei einem unverschuldeten Unfall, können sie mit vollem Schadensersatz rechnen. Denn es besteht keine Helmpflicht in Deutschland.

Aktuelle Parlamentsberichterstattung 96.-97. Plenarsitzung

21.05.14 | Parlamentsberichte
Lehrerausbildung, Betreuungsschlüssel in Kitas, Abfall-Untersuchungsausschuss, Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs an Hochschulen - Dies sind unter anderem Themen der 96. und 97. Sitzung des Sächsischen Landtags

Sachsen baut zu große Straßen!

25.04.14 | Verkehr
Die Prognosen für sächsische Straßenbauprojekte sind im Durchschnitt 33 Prozent zu hoch angesetzt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Prof. Udo Becker (TU Dresden) im Auftrag der GRÜNEN-Landtagsfraktion. Die GRÜNE Verkehrsexpertin, Eva Jähnigen, erläutert die Konsequenzen.

Sachsens Radlerinnen und Radler ausgebremst

15.04.14 | Verkehr
Eva Jähnigen, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, fand klare Worte für die Sächsische Radverkehrskonzeption 2014: Ideenlos. Mutlos. Unambitioniert. Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) präsentierte knapp vor der Kommunalwahl schöne Worte. Mehr aber nicht.

Aktueller Redebeitrag

Eva Jähnigen: Bedarfsgerechte Schülerbeförderung sicherstellen und Belastungen der Eltern und Kinder mindern

21.05.14 | Verkehr
Der Gesetzentwurf ist unausgereift - Kinder und Jugendliche ebenso wie andere Nutzer sollen nicht nur vor und nach Schulschluss einmal mit dem Bus fahren können - wir brauchen eine Qualitätsoffensive und auskömmliche Finanzierung für den ÖPNV in ganz Sachsen

Gisela Kallenbach: Waldzustandsbericht - Kein Grund zur Entwarnung!

10.04.14 | Umwelt
In Sachsen dominieren zumeist gleichaltrige verhältnismäßig artenarme Monokulturen von Nadelbäumen - Naturschutz und Erhalt der Biodiversität müssen im sächsischen Wald eine viel größere Rolle als bisher spielen!

Eva Jähnigen: Gleichbehandlung aller Kinder und Eltern und deutliche Kostenentlastung bei Schülerbeförderung nötig

10.04.14 | Verkehr
Ungerechtigkeiten bei der Bezuschussung der Beförderungskosten folgen aus den Schulschließungen im ländlichen Raum und den fünf verschiedenen Nahverkehrstarifen.

Gisela Kallenbach: Das EFRE-Programm ist grüner als je zuvor, aber noch lange nicht grün genug!

10.04.14 | Arbeit
Qualität, Struktur und Aussagekraft der Dokumente haben sich klar verbessert. Konzentration auf weniger Ziele und hoher Stellenwert des Klimaschutz sind lobenswert - viele Chancen verstreichen dennoch ungenutzt.

Michael Weichert: Das Zauberwort heißt Vernetzung der Verkehrsmittel

10.04.14 | Verkehr
Die Vorstellung der Staatsregierung vom Autoland Sachsen sind auf dem Stand von 1886: es muss puffen und stinken. Aber: Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen?

Eva Jähnigen: Koalition hat Novellierungsbedarf bei sächsischer Haushaltsordnung nie analysiert

09.04.14 | Haushalt
Das von der Koalition vorgelegte Änderungsgesetz zielt allein darauf, die Möglichkeiten und Grenzen der Kreditaufnahme zu fixieren.

Michael Weichert: "Alles gut in Bullerbü?!"

09.04.14 | Umwelt
"Es macht einen Unterschied, ob man gefällige Textbausteine in Masterpläne kopiert oder bei der realen Förderpolitik bereit ist, neue Wege zu gehen. Viele ihrer Ideen werden durch die Politik der Staatsregierung von vornherein konterkariert."

Politikfelder