Zum Inhalt springen

Grüne Marktwirtschaft verbindet Ökologie mit Ökonomie

Gegen die Umwelt lässt sich auf Dauer kein Gewinn erzielen. Nur wer heute sparsam mit Energie, Rohstoffen und Flächen umgeht, kann auch morgen noch erfolgreich wirtschaften. Grüne Marktwirtschaft verbindet deshalb Ökonomie und Ökologie, denn die ökologischen Probleme der Gegenwart lassen sich nur lösen, wenn es auch wirtschaftliches Wachstum gibt.
Wir wollen Wirtschaftswachstum von Klima- und Umweltbelastung entkoppeln. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die sächsischen Unternehmen. Was durch energieeffizientes Wirtschaften an Energie- und Rohstoffkosten gespart wird, steht für die Entwicklung neuer Produkte und Verfahren zur Verfügung. Erfolgen diese Neuentwicklungen im Bereich der Effizienztechnologien und Erneuerbaren Energien entstehen in Sachsen neue, zukunftsfeste Jobs.
Wo Industrie fehlt, ist der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen und Garant nicht exportierbarer Arbeitsplätze. Und auch hier geht es umweltfreundlich! Ein Beispiel ist der ökologisch verantwortliche Tourismus. Er trägt zur Finanzierung des Schutzes der Natur bei und ist mittlerweile ein akzeptiertes Instrument zur Förderung der Regionalentwicklung und Unterstützung beim Schutzgebietsmanagement.

» Mehr zum regionalen Wohlfahrtsindex

Aktuelle Nachrichten

Aktuelles aus dem Parlament: Die 88. und 89. Landtagssitzung

12.03.19 | Parlamentsberichte
Unsere Themen u.a.: Baumschutz, Carsharing, Erneuerbare Energien, Neonazi-Immobilien, Glyphosatausstieg ...

Aktuelles aus dem Parlament: Die 86. und 87. Landtagssitzung

29.01.19 | Parlamentsberichte
Unsere Themen u.a.: Brutvögelkartierung, Freie Schulen, Praktisches Jahr Medizinstudium, Wahlrecht für Menschen mit Behinderung

Der Doppelhaushalt 2019/2020

01.11.18 | Haushalt
Wir erklären Ihnen, mit welchen Initiativen wir den Doppelhaushalt 2019/2020 in Sachsen aufstellen wollen.

12. Sächsischer Klimakongress am 1. Dezember 2018

04.10.18 | Klimaschutz
Der 12. Klimakongress in Dresden: Unsere Welt von morgen kann aber auch ein sehr ungemütlicher Ort werden und für Jahrhunderte bleiben, wenn wir nichts tun. Wir haben es heute in der Hand. Lebenswerte Zukunft ist gestaltbar.

Gerd Lippold auf Besuch am Institut für Nichtklassische Chemie e.V. Leipzig

04.05.18 | Wirtschaft
Dr. Gerd Lippold, Sprecher für Wirtschafts- und Technologiepolitik, informierte sich vor Ort über die Arbeit der gemeinnützigen Industrieforschungseinrichtung (IFE) sowie Technologieentwicklung und Technologietransfer des INC in die mitteldeutsche Wirtschaft.

GRÜNE Wind-Tour 2018

29.03.18 | Klimaschutz

3. Europäisches Gespräch "Digitalisierung der Wirtschaft in Sachsen"

26.03.18 | Europa
Der Digitalisierungsprozess der Wirtschaft schreitet voran. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich große Player sowie kleine und mittlere Unternehmen oft nur noch am Markt behaupten können, wenn sie sich auf den dynamischen Digitalisierungsprozess einlassen und ihn als Chance begreifen. Doch welche politischen Rahmenbedingungen und Anreize braucht Sachsens Mittelstand, um diesen Schritt zu gehen?

Aktuelle Pressemeldung

GRÜNE fordern neue Elbe-Politik – Wirtschaftliches Potenzial des Elbe-Tourismus endlich heben!

06.03.19 | Naturschutz
Günther: Zielsetzung einer Mindestfahrrinnentiefe von 1,40 Meter an 345 Tagen ist völlig unrealistisch

Versprochen, gebrochen: Koalition verweigert die Modernisierung des sächsischen Vergabegesetzes nach bundesgesetzlichen und europäischen Vorgaben

12.02.19 | Wirtschaft
Lippold: CDU und SPD haben eingestanden, dass sie eine eigene Überarbeitung des bestehenden Vergabegesetzes in dieser Wahlperiode nicht mehr vorlegen

Carsharing-Gesetzentwurf − Notwendigkeit des Gesetzes ist heute in der Anhörung des Wirtschaftsausschusses bestätigt worden

15.01.19 | Verkehr
Meier: Wir brauchen in Sachsen endlich eine verlässliche Rechtsgrundlage für die Sondernutzung von öffentlichem Straßenraum für Carsharing

Fake News des Ministerpräsidenten in der Landtagsdebatte zur Kohlekommission

14.12.18 | Energie
Ministerpräsident Kretschmer behauptete, dass im Jahr 2050 in Deutschland die Braunkohleverstromung enden würde. Das habe die Bundesrepublik im Pariser Klimaabkommen beschlossen und zugesagt.

GRÜNE wollen Gründung von Handwerksbetrieben mit Meistergründungsprämie in Höhe von 7.000 Euro fördern

30.11.18 | Wirtschaft
Lippold: Seit 2013 geht der Anteil der Handwerksbetriebe in Sachsen stetig zurück. Es ist höchste Zeit, zu handeln.

Der Ausbau der Windenergie braucht konkrete Schritte statt nur geduldiges Papier auf dem Schreibtisch des Wirtschaftsministers

02.11.18 | Energie
Der Landtagsantrag gewinnt zusätzliche Aktualität durch die Sonderausschreibungen für Wind- und Solarenergie auf Bundesebene. Es geht darum, Sachsen als Energieland zu erhalten.

Sachsen braucht ein modernes Vergaberecht, dass soziale und ökologische Kriterien einbezieht

30.10.18 | Wirtschaft
In der heutigen Landtagsanhörung zu den Gesetzentwürfen von GRÜNEN und LINKEN wurde deutlich, wie weit der Freistaat auch im innerdeutschen Vergleich hinterherhinkt.

Politikfelder