Zum Inhalt springen
Pressemitteilung | 19.01.17

Entnahme Problemwolf: Erst vertreiben, dann schießen!

(2017-23) Zur Pressemeldung des Umweltministeriums, dass ein Wolf im Landkreis Görlitz entnommen werden soll, erklärt Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

"Der Wolfsmanagementplan regelt eindeutig den Umgang mit problematischen Wölfen. Der erste Schritt muss sein, den Wolf systematisch zu vertreiben (vergrämen). Nur wenn das nicht erfolgreich ist, soll der Wolf entnommen werden."

"Ich werde mir im morgigen Umweltausschuss die Entscheidung von Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) erläutern lassen. Die Behörden müssen sachgerecht entscheiden. Etwaiger öffentlicher Druck darf dabei keine Rolle spielen."

Politikfelder