Zum Inhalt springen
Rede | 09.05.07

Johannes Lichdi: Welterbetitel kann von Staatsregierung und Regierungspräsidium erhalten werden

Es gilt das gesprochene Wort!

(...) Wir stehen hier genau aus zwei Gründen. Der erste Grund ist der, dass es hier in diesem Lande einen Ministerpräsidenten gibt, der wie folgt zitiert wird: „Der Verlust des Welterbetitels ist verkraftbar." Da sage ich ganz klar, hier irrt Herr Milbradt. Ich sage noch deutlicher, er verletzt mit dieser Aussage aus meiner Sicht seinen Amtseid.

Der zweite Grund, weshalb wir hier diese Debatte zum wiederholten Male führen müssen, ist, dass der Freistaat Sachsen, vertreten durch das Regierungspräsidium Dresden, vertreten durch seinen Sprecher, Herrn Felber, in unmittelbarer Verbindung mit der Staatskanzlei - so ist sicher anzunehmen - bis Montag dieser Woche die Ersatzvornahme angedroht hat, die bisher nur durch die Entscheidung der Vergabekammer bisher aufgehalten worden ist. Das sind die zwei Gründe.

Sie können daraus ersehen, dass wir hier akuten Handlungsbedarf haben. (...)

Vollständigen Wortlaut als PDF-Datei herunterladen:
lichdi_2007-05-09_slt76_top15.pdf

Politikfelder