Datum: 08. Juli 2021

Anhörung zum Wolfsmanagement: Artenschutz und Weidetierhaltung in Ausgleich bringen

Der Ausschuss für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft hat sich heute in einer Anhörung mit dem sächsischen Wolfsmanagement beschäftigt. Dabei ging es unter anderem um die Anpassung der Sächsischen Wolfsmanagementverordnung an die geänderten Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes und die angemessene Unterstützung der Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter.

Dazu erklärt Volkmar Zschocke, agrar- und naturschutzpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Mit der Rückkehr der Wölfe stehen wir vor der anspruchsvollen Aufgabe, den Artenschutz und die berechtigten Interessen der Weidetierhaltung in Ausgleich zu bringen. Dieser Herausforderung stellen wir uns in Sachsen und sind dabei bereits auf einem guten Weg. Nun gilt es, den bisherigen Maßnahmenplan rechtssicher anzupassen.“

„Uns BÜNDNISGRÜNEN ist es wichtig, dass wir die Weidetierhalterinnen und Weidetierhalter unterstützen und fördern – auch über die laufende Förderperiode hinaus. Denn diese Form der Tierhaltung ist nachhaltig, trägt zum Erhalt der Biodiversität bei und wird bei guter Umsetzung dem Tierwohl am ehesten gerecht.“

„Darüber hinaus ist es sinnvoll und notwendig, die Ressourcen für die Bearbeitung des Wolfsmanagements und der Rissbegutachtung zu prüfen und gegebenenfalls zu verbessern. Der Wolf ist als intelligentes und soziales Raubtier Teil unseres Ökosystems und in Sachsen sesshaft geworden. Damit sind Beratung der Menschen und die Bearbeitung dieses Themas eine Daueraufgabe geworden, der wir uns stellen werden.“

Zur Anhörung war auch Matthias Rau, Leiter der Fachstelle Wolf im Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, geladen. Er betonte die positive Entwicklung, dass in Sachsen seit 2019 eine 100-prozentige Förderung für Herdenschutzmaßnahmen existiert und zumindest der Mindestschutz bei der Mehrzahl der Betriebe gegeben ist.

Weitere Informationen:

>> Antrag der Fraktionen CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD: „Sächsisches Wolfsmanagement weiter stärken“

Hinterlasse ein Kommentar

neunzehn − neunzehn =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.