Datum: 28. Oktober 2022

BÜNDNISGRÜNE zum Brandanschlag auf geplante Geflüchtetenunterkunft in Bautzen

Zum Anschlag auf das „Spreehotel“ in Bautzen erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Der Anschlag auf die geplante Geflüchtetenunterkunft ist auch ein Anschlag auf unser Zusammenleben. Er richtet sich bewusst gegen diejenigen, denen wir als Gesellschaft zum Schutz verpflichtet sind. Das ist abscheulich und menschenverachtend. Ich erwarte, dass die Sicherheitsbehörden den Anschlag mit allem Engagement aufklären und die Täter zur Rechenschaft ziehen.“

„Dass erneut Anschläge auf Geflüchtetenunterkünfte in Sachsen verrichtet werden, kann man nicht losgelöst von der beängstigenden Zunahme von Hass und Hetze gerade hier im Freistaat betrachten. Derartige Taten sind auch Ergebnis der offenkundigen Normalisierung menschenfeindlichen Gedankengutes in weiten Teilen von Politik und Gesellschaft. Wir alle müssen gemeinsam für ein weltoffenes Sachsen einstehen, das für alle Menschen ein sicheres Zuhause bietet. Von uns als Gesellschaft braucht es das klare Zeichen, dass wir solche menschenfeindlichen Angriffe nicht dulden und Hass und Hetze keinen Platz in Sachsen haben.“

Hinterlasse einen Kommentar

sechzehn − 15 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.