Datum: 30. September 2022

BÜNDNISGRÜNE zum Tag des Flüchtlings

Zum heutigen „Tag des Flüchtlings“ erklärt Petra Čagalj Sejdi, Sprecherin für Asyl, Migration und Integration der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Laut UNHCR (Erklärung) sind weltweit über 100 Millionen Menschen auf der Flucht. Diese Zahl war noch nie so hoch wie heute. Die meisten Menschen kommen aus Ländern, in denen Krieg, lebensbedrohliche Sicherheits- und Versorgungslagen oder drastische Klimawandelfolgen herrschen. Heute, am Tag des Flüchtlings, wollen wir daran erinnern. Allen engagierten Organisationen der Seenotrettung und der Geflüchtetenhilfe sprechen wir unseren Dank aus.“

„In der Europäischen Union wird das Recht auf internationalen Schutz gewährt. Aber der Zugang auf das Territorium der EU, um diesen Schutz zu erhalten, ist schwierig und sogar lebensbedrohlich. Mit beschwerlichen Fußmärschen, Querungen von Krisengebieten und Überfahrten über das Meer setzen die Flüchtenden ihre eigene Gesundheit aufs Spiel. Viele Kinder sind darunter, deren Schicksal uns besonders berührt. Wir alle erinnern uns an die (er)frierenden Geflüchteten im Grenzgebiet zwischen Belarus und Polen, an Pushbacks und Gewalt.“

Mit humanitären Aufnahmeprogrammen oder Resettlement-Programmen können diese Menschen auf sicheren Reisewegen einreisen. Menschen, die über diese Aufnahmeprogramme zu uns kommen, haben eine gute Bleibeperspektive. Aufnahmeprogramme sind ein Schritt, um illegale Migration nach Europa durch legale Migration zu ersetzen.“

Hinterlasse einen Kommentar

17 + 15 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.