Datum: 05. April 2022

Neues Hilfsprogramm für Kultur: Sicherung der kulturellen Vielfalt schnell ins Laufen bringen

Das Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung über die Ausgestaltung weiterer Hilfen für den Kulturbereich zur Bewältigung der Corona-Pandemie entschieden. Insgesamt 30 Millionen Euro hatte die Koalition im Landtag dafür im Januar für die Kultur zur Verfügung gestellt.

Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, betont die Bedeutung der Unterstützung für die Kultur:

„Ich begrüße den Kabinettsbeschluss ausdrücklich. Die Schließungen während der Pandemie haben den Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden schwer zu schaffen gemacht. Doch auch nach der Wiederöffnung werden viele von ihnen noch lange mit den Folgen zu kämpfen haben. Genau hier setzt das neue Hilfsprogramm an.“

„Kultur liegt uns BÜNDNISGRÜNEN besonders am Herzen. Wir haben deshalb bereits in einem Positionspapier der Fraktion konkrete Programmvorschläge gemacht, mit denen die Vielfalt überall im Kulturland Sachsen erhalten werden kann. Notwendig ist eine differenzierte und nachhaltig wirksame Unterstützung, insbesondere bei der Wiedergewinnung von Publikum, Fachkräften und Ehrenamtlichen. Dazu braucht es neue Ideen und Hilfen bei den dringend notwendigen Investitionen in die Zukunft und den Betrieb unter Corona-Bedingungen.“

„Die Förderungen müssen jetzt schnell ins Laufen gebracht werden, damit sie in diesem Jahr noch wirken können. Ich bitte die Staatsregierung daher, die Programme umgehend dem Landtag zur Freigabe vorzulegen. Die BÜNDNISGRÜNE Landtagsfraktion steht dafür bereit.“

Weitere Informationen:

>> Pressemitteilung der Sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus: „Rund 30 Millionen Euro Anschub für sächsische Kulturprojekte“

>> Pressemitteilung der BÜNDNISGRÜNEN-Fraktion: „Kultur/Corona – BÜNDNISGRÜNE wollen verlässliche Öffnungsszenarien und umfassende Hilfsprogramme“ (11.01.2022)

Hinterlasse einen Kommentar

9 − acht =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.