Datum: 05. Juli 2023

Aktuelle Debatte Klimakrise: Gesundheit von Menschen und Umwelt schützen

Der Sächsische Landtag hat heute auf Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN über die Auswirkungen der Klimakrise auf die Gesundheit von Menschen und Umwelt diskutiert. Die Debatte mit dem Titel „Hauptgegner Klimakrise – Lösungen zum Schutz von Mensch und Umwelt konkret umsetzen“ befasste sich vor allem mit der Notwendigkeit der Klimafolgenanpassung auch in Sachsen.

Dazu erklärt Kathleen Kuhfuß, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Klimaschutz ist Gesundheitsschutz. Die Klimakrise konfrontiert uns mit immer häufigeren und heftigeren Hitzewellen und Dürrephasen. Diese enorme Hitze stellt eine ernsthafte Gefahr für unsere Gesundheit dar. Besonders ältere Menschen, Menschen mit Vorerkrankungen und Schwangere sind erheblichen Risiken ausgesetzt. Als Freistaat haben wir eine Verantwortung, das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen. Deshalb setzen wir BÜNDNISGRÜNE uns für eine flächendeckende Einführung von Hitzeaktionsplänen ein. So können konkrete Maßnahmen verankert werden, wie Frühwarnsysteme, die Einrichtung von Kälteräumen, aber auch konkrete Handlungsempfehlungen.“

Volkmar Zschocke, umweltpolitischer Sprecher der BÜNDNISGRÜNEN-Fraktion, ergänzt:

„Hitzesommer, Waldsterben, Hochwasser – dass die Extreme in Häufigkeit, Schwere und Dauer zunehmen, ist längst kein Zukunftsszenario mehr, sondern bittere Realität. Ohne entschlossenes Handeln wird es auch in Sachsen Regionen geben, in denen einfach kein Wald mehr wächst, in denen die Wassernutzung eingeschränkt werden muss oder in denen die Ernteerträge weiter sinken. Wenn wir jetzt nicht verhindern, dass viele ökologische Systeme gleichzeitig instabil werden, werden sie auch uns Menschen nicht mehr tragen. Unser Hauptgegner ist die Klimakrise. Deshalb braucht es jetzt eine deutliche Unterstützung jener Menschen, die sich für Klimaschutz engagieren.“

Abschließend betont Dr. Daniel Gerber, klimapolitischer Sprecher der BÜNDNISGRÜNEN-Fraktion:

„Klimapolitik ist eine Querschnittsaufgabe. Mit dem Maßnahmenplan zum Energie- und Klimaprogramm 2021 hat das sächsische Kabinett diese Woche einen wichtigen Meilenstein für die sächsische Klimapolitik erreicht. Etwa ein Viertel der 192 Einzelmaßnahmen beinhaltet Ansätze zur Klimawandelfolgenanpassung. Viele der Maßnahmen sind bereits in Umsetzung oder sogar abgeschlossen. Ich erwarte von der gesamten Staatsregierung, dass auch alle weiteren Maßnahmen zügig und konstruktiv angegangen werden. Noch in dieser Legislatur wird das Maßnahmenmonitoring folgen und zeigen, wo wir stehen. Ich rechne fest damit, dass eine Weiterentwicklung der Aktivitäten für Klimaschutz- und Klimaanpassung folgen muss.“

Weitere Informationen:

>> Redebeitrag der BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Kathleen Kuhfuß: „Klimaschutz ist auch Gesundheitsschutz“

>> Redebeitrag des BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Volkmar Zschocke: „Es gibt ein Recht auf den Schutz unserer Lebensgrundlagen“

>> Redebeitrag des BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Dr. Daniel Gerber: „Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe“

Hinterlasse einen Kommentar

5 − 4 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.