Datum: 21. Dezember 2023

„Bildungsland Sachsen 2030“: Jetzt braucht es die Umsetzung konkreter Maßnahmen

Zur Vorstellung der Ergebnisse der regionalen Bildungsforen zum Projekt „Bildungsland Sachsen 2030“ kommentiert Christin Melcher, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Es ist wichtig, denen zuzuhören, die ganz nah dran sind – sei es als Lehrkraft, Schülerin oder Schüler, Schulleitung oder Elternteil schulpflichtiger Kinder. Wir BÜNDNISGRÜNE begrüßen es deshalb außerordentlich, dass das Kultusministerium einen so breit angelegten Beteiligungsprozess zur Gestaltung der Schule der Zukunft gestartet und erfolgreich durchgeführt hat.“

„Wir BÜNDNISGRÜNE wollen moderne, gerechte und demokratische Schulen in Sachsen. Die Zukunft von Schule und Unterricht ist eine zentrale gesellschaftspolitische Frage. Impulse zur Weiterentwicklung des Bildungssystems sind hochwillkommen. Ich werde die Vorschläge in jedem Fall mit großem Interesse lesen und in meine politische Arbeit einfließen lassen.“

„Ich hoffe, dass die Beratungsergebnisse auch im Kultusministerium eingehend geprüft werden und Eingang in die Gesamtstrategie finden, die für das Frühjahr 2024 angekündigt wurde. Der Erfolg des Prozesses wird sich letztlich an der Umsetzung konkreter Maßnahmen messen lassen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass das gelingen kann.“

Hinterlasse einen Kommentar

neunzehn + 8 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.