Datum: 27. November 2023

Denkmalschutz und Solaranlagen schließen sich nicht aus

Zur neuen Handreichung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen zu „Denkmalschutz und Solarenergie in Sachsen“ erklärt Thomas Löser, Sprecher für Denkmalschutz der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Denkmalschutz und Solaranlagen schließen sich nicht aus. Es ist möglich, die Anliegen des Denkmalschutzes mit denen des Klimaschutzes zu vereinen und eine für beide Seiten sinnvolle Lösung zu finden. Das macht auch das neue Handbuch des Landesamtes für Denkmalpflege mit zahlreichen Best-Practice-Beispielen deutlich. Wir BÜNDNISGRÜNE haben in der Koalition schon lange auf die Erstellung einer solchen Handreichung hingewirkt.“

„Viele Menschen wollen einen Beitrag leisten, unsere Energie- und Wärmeversorgung frei von fossilen Energieträgern zu machen. Doch gerade die Eigentümerinnen und Eigentümer denkmalgeschützer Gebäude stoßen dabei oft auf Herausforderungen und Widerstände. Wir BÜNDNISGRÜNE stehen dafür ein, Denkmalschutz und Solaranlagen klug miteinander zu verbinden. Deshalb haben wir unter dem Titel ‚Denkmalschutz und Solar – Wie passt das zusammen?‘ bereits in mehreren Orten in Sachsen mit den Betroffenen und Behörden vor Ort sowie Fachleuten darüber diskutiert, wie die Interessen des Denkmalschutzes mit der Energiewende unter einen Hut gebracht werden können. Ich hoffe, dass die neue Handreichung Betroffenen Antworten auf ihre Fragen gibt und ihnen dabei hilft, die Installation einer Solaranlage zu ermöglichen.“

Weitere Informationen:

>> Pressemitteilung des Landesamtes für Denkmalpflege: „Solaranlagen und Kulturdenkmale: Handreichung des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen zu »Denkmalschutz und Solarenergie in Sachsen« erschienen“

Hinterlasse einen Kommentar

8 − 8 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.