Datum: 20. Dezember 2023

Gesamtkonzept Europabildung: Nur wer sich auskennt, kann sich auch einmischen

Gestern wurde das Gesamtkonzept Europabildung im sächsischen Kabinett vorgestellt. Das Konzept wird nun dem Landtag zugeleitet und dann anschließend für die Bürgerinnen und Bürger veröffentlicht. Das Konzept umfasst die vier Handlungsfelder Sprache, Kompetenz, Vernetzung sowie Begegnung und Mobilität.

Lucie Hammecke, europapolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag: „Europa muss für uns alle noch greifbarer werden. Deshalb freue ich mich, dass die sächsische Europaministerin Katja Meier gestern das Gesamtkonzept Europabildung vorgestellt hat. Das Konzept nimmt vier Handlungsfelder in den Blick und benennt konkrete Maßnahmen, wie Europabildung niedrigschwellig, altersgerecht und generationenübergreifend im Freistaat Sachsen ausgebaut werden kann. So wollen wir die Sächsinnen und Sachsen weiter dazu befähigen, sich in die Zukunft und das Zusammenwachsen Europas einzubringen. Denn nur wer sich auskennt, kann sich auch einmischen.“

„Ich danke allen am Prozess beteiligten Akteurinnen und Akteuren, insbesondere den zivilgesellschaftlichen Vereinen und Initiativen, für ihre Impulse zur Erstellung des vom Parlament beantragten Gesamtkonzeptes, das wir im Doppelhaushalt 2023/2024 auch finanziell untersetzt haben. Jetzt ist es an der Staatsregierung, dieses in all seinen Handlungsfeldern umzusetzen.“

Hinterlasse einen Kommentar

vierzehn − sechs =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.