Datum: 08. August 2023

TSMC-Investition in Dresden: Mit Habecks Unterstützung wird in Sachsen innovativ investiert

Zur Entscheidung des taiwanischen Chipherstellers TSMC, sein erstes europäisches Werk in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden zu errichten, erklärt Franziska Schubert, Vorsitzende der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Der größte Chipauftragsfertiger der Welt produziert künftig auch in Sachsen. Das ist ein starkes Signal für die Menschen und die Wirtschaft in unserem Land – wir sind ein attraktiver Standort und wettbewerbsfähig. So werden gut bezahlte Arbeitsplätze in einer innovativen Branche geschaffen. Auch weitere Betriebe in Sachsen werden davon profitieren. Der Bund wird die Ansiedlung in Dresden mit fünf Milliarden Euro unterstützen – über den Klima- und Transformationsfonds des Bundes. Dafür danke ich insbesondere unserem Wirtschaftsminister Robert Habeck, der sich für die Ansiedlung stark engagiert hat. Und es zeigt auch: Das Märchen von der Deindustrialisierung Deutschlands wird nicht wahrer dadurch, dass man es ständig wiederholt. Für uns als Landespolitik ist es nun wichtig, dafür zu sorgen, dass für dieses globale Unternehmen auch ausreichend Fachkräfte zur Verfügung stehen. Weltoffenheit, Toleranz und Willkommenskultur sind Grundvoraussetzung für das Gelingen eines solchen Vorhabens.“

Hinterlasse einen Kommentar

sechzehn + achtzehn =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.