Datum: 29. Mai 2024

Erfolgsprojekt Reparaturbonus wird fortgesetzt: Haushalts- und Finanzausschuss gibt weitere 1,4 Millionen Euro frei

Der Ausschuss für Haushalt und Finanzen des Sächsischen Landtages hat heute 1,4 Millionen Euro für die Fortführung des im vergangenen Jahr gestarteten Reparaturbonus freigegeben. Damit kann das erfolgreiche Programm fortgesetzt werden. Das Geld kommt aus dem Klimafonds, der auf Initiative der BÜNDNISGRÜNEN-Fraktion geschaffen wurde.

Franziska Schubert, Vorsitzende und finanzpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, freut sich über diesen Schritt:

„Der Reparaturbonus wird sehr gut angenommen und ist eine wunderbare Erfolgsgeschichte für Sachsen. Regionale Reparaturbetriebe zeigen ihr Know-how und handwerkliches Können. Und die Menschen finden das gut und lassen ihre Elektro- und Elektronikgeräte reparieren. Das ist ein wichtiger Schritt heraus aus der Wegwerfgesellschaft hinein in einen aufmerksameren Umgang mit Ressourcen. Außerdem erfahren diejenigen, die kaputte Geräte reparieren können, Wertschätzung für ihr Können.“

„Deshalb haben wir heute weitere 1,4 Millionen Euro für den Reparaturbonus freigegeben. So sorgen wir dafür, dass noch mehr Menschen mitmachen können. Der Reparaturbonus ist für uns BÜNDNISGRÜNE ein Herzensprojekt. Alltagsnotwendiges genauso wie lieb gewonnene Stücke können weiterhin genutzt werden. Damit schonen die Menschen nicht nur ihren Geldbeutel, sondern auch unser aller Umwelt. Es ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass Nachhaltigkeit und Klimaschutz uns allen zugutekommen können.“

Weitere Informationen:

Mit Stand vom 21. Mai 2024 haben bereits rund 9.250 Menschen in Sachsen Anträge auf anteilige Übernahme der Reparaturkosten gestellt, insgesamt wurden rund 985.000 Euro ausgezahlt. Damit reichen die bisher bewilligten Mittel von 1,25 Millionen Euro absehbar nicht mehr aus. Durch die zusätzlichen Mittel können sich die Bürgerinnen und Bürger weiterhin über ein Online-Formular 50 Prozent der Reparaturkosten für gebrauchte Elektrogeräte zurückerstatten lassen. Von der Alarmanlage über den Stabmixer bis hin zur elektrischen Zahnbürste – die Liste der förderfähigen Elektrogeräte ist lang. Um den Reparaturbonus in Anspruch nehmen zu können, müssen die Reparaturen durch eines der vielen teilnehmenden Reparaturunternehmen durchgeführt werden und die Kosten bei über 75 Euro liegen.

Hinterlasse einen Kommentar

eins × 2 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.