Datum: 12. Juni 2024

Freistaat legt Grundlagen für weitere Entwicklung der Gedenkstättenstiftung

Der Sächsische Landtag hat in seiner heutigen Sitzung das „Zweite Gesetz zur Änderung des Sächsischen Gedenkstättenstiftungsgesetzes“ (Drs 7/15648) beschlossen.

Dazu erklärt Dr. Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag:

„Dieses Gesetz ist eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung der Gedenkstättenstiftung. Wir haben nun die Gedenkstätte zur Erinnerung an die Euthanasie-Morde in Großschweidnitz als Teil der Stiftung bestätigt und den Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis in Chemnitz durch eine institutionelle Förderung abgesichert.“

„Die Experten-Anhörung im Kulturausschuss hat jedoch gezeigt, dass die Stiftung besser ausgestattet werden muss. Nur so kann sie ihren Auftrag zeitgemäß erfüllen und die Gedenstätten in Sachsen zu modernen Lernorten ausbauen. Wir BÜNDNISGRÜNE stehen bereit, die Gedenkstätten entsprechend zu stärken. Wenn Demokratiefeinde Geschichte für ihre Umsturzpläne vereinnahmen, braucht es eine solide politisch-historische Bildung.“

Weitere Informationen:

>> Redebeitrag der BÜNDNISGRÜNEN-Abgeordneten Dr. Claudia Maicher: „Wir brauchen historische Lernorte, um unsere Demokratie zu sichern“

Hinterlasse einen Kommentar

1 × eins =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.