Datum: 31. Januar 2024

Freistaat novelliert die Bauordnung: Damit Bauen wieder einfacher und kostengünstiger wird

Der Sächsische Landtag hat heute das „Gesetz zur Änderung der Bauvorlageberechtigung und zur vollständigen Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018/958“ (Drs 7/13736) der Koalitionsfraktionen CDU, BÜNDNISGRÜNE und SPD beschlossen.

Thomas Löser, Sprecher für Wohnen und Bauen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag, erklärt dazu:

„Damit ausreichend neuer Wohnraum entsteht, braucht es frischen Schwung auf dem Bau. Dafür setzen wir als Koalition nun wichtige Impulse: Mit der Einführung des Gebäudetyps E kann Bauen künftig wieder einfacher und kostengünstiger werden. Die Architektenkammer hat in der Sachverständigenanhörung explizit für diesen Schritt geworben. Zudem vereinfachen wir den Ausbau von Dachgeschossen und den Bau von Ladestationen für E-Busse, die künftig ohne Bauantrag schnell umgesetzt werden können. So wollen wir klimaschonende Mobilität für alle in Stadt und Land so gut es geht unterstützen.“

„Die Herausforderungen im Baubereich sind derzeit enorm. Als Politik sind wir gefordert, den Bauträgern unter die Arme zu greifen. Deshalb haben wir BÜNDNISGRÜNE uns bei der letzten Änderung der Bauordnung für eine dynamisierte jährlich fortlaufende Änderung der Bauordnung ausgesprochen. Dafür werden wir auch weiterhin einstehen.“

Weitere Informationen:

>> Redebeitrag des Abgeordneten Thomas Löser: „Wir erleichtern das Bauen und bringen die nachhaltige Mobilität voran“

Hinterlasse einen Kommentar

13 − drei =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.