Datum: 25. März 2024

Gleichstellungsempfang am 12. März 2024 in Dresden

Gleich wird es besser - Gleichstellungsempfang

Gleich wird's besser

Gleichstellungsempfang in Dresden

„Gleich wird’s besser“- unter diesem Motto fand unser BÜNDNISGRÜNER Gleichstellungsempfang am 12. März 2024 statt. Knapp eine Woche nach dem internationalen Frauentag kamen über 90 Menschen aus dem zivilgesellschaftlichen und politischen Bereich in der Kunsthalle des Kraftwerks Mitte in Dresden zusammen. Gemeinsam feierten wir die Erfolge im Bereich der Gleichstellung, aber diskutierten auch die immer noch bestehenden Herausforderungen kritisch.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Durch den Abend führte unsere gleichstellungspolitische Sprecherin Lucie Hammecke. Sie leitete zunächst das Rahmenprogramm ein, welches aus fünf Input-Beiträgen bestand. Ein Punkt, der alle fünf Rednerinnen verband, war das Thema des Netzwerkens. Dazu zählt das grenzüberschreitende Netzwerken wie die erste Referentin Susanne Köhler, Vorsitzende des Landesfrauenrates, anhand der aktuellen Vernetzungsarbeit der Landesfrauenräte in Sachsen, Tschechien und Polen aufzeigte. Aber auch auf kommunaler Ebene sind Netzwerke von nicht zu unterschätzender Bedeutung für Frauen in der Politik wie Constance Arndt, Bürgermeisterin der Stadt Zwickau, zu bedenken gab. Denn noch immer sind viel zu wenig Frauen in den kommunalen Räten vertreten und diese Unterrepräsentation hat auch Folgen für die Qualität demokratischer Entscheidungen.

Zur Erhöhung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes für Frauen und zur Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen wurde im letzten Jahr ein modernes Gleichstellungsgesetz im Sächsischen Landtag verabschiedet. In diesem Zuge betonte die Sächsische Gleichstellungsministerin Katja Meier im Gespräch mit Lucie Hammecke, wie unerlässlich das starke Netzwerk und der konstruktive Austausch zwischen den politischen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen auf dem Weg dahin war.

Mit einem anderen Blick tauchte die Dresdner Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen ein, indem sie die Rolle der Frau in der öffentlichen Verwaltung beleuchtete und welche Vorteile es mit sich bringt, diese Stellen mit weiblichem Personal zu besetzen. Dass Netzwerke unerlässlich in einer Zeit sind, in der demokratiefeindliche Kräfte immer mehr an Macht gewinnen, mahnte die Vizepräsidentin des Berliner Abgeordnetenhause Bahar Haghanipour im letzten Inputvortrag dieses Abends an. Mit dem Erstarken rechtspopulistischer Parteien steigen auch antifeministische Tendenzen in der Gesellschaft. Umso wichtiger sind parteiübergreifende Bündnisse, welche für einen intersektionalen Feminismus einstehen.

Nach diesen interessanten Einblicken in das breite Spektrum der Gleichstellung eröffnete Lucie Hammecke den offenen Teil des Empfangs, welcher viel Platz zum Austauschen bot. Musikalisch begleitet wurde dieser von der DJ Ms Lightning. Wir danken allen Teilnehmer*innen für diese wichtigen und gehaltvollen Gespräche.

Fotografie bei Veranstaltungen

Gemäß des Kunsturhebergesetzes § 22 können Fotos von Veranstaltungen der Fraktion veröffentlicht werden. Falls Sie nicht auf Bildern erscheinen wollen, sagen Sie bitte der Fotografin/dem Fotografen Bescheid.

Kontakt

Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Bernhard-von-Lindenau-Platz 1
01067 Dresden

Telefon: 0351 / 493 48 00
Telefax: 0351 / 493 48 09

gruene-fraktion(at)slt.sachsen.de