Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

Thema Braunkohle: Der Freistaat darf sich nicht von der EPH zur Bananenrepublik machen lassen

13.12.17 | Wirtschaft
Der EPH-Konzern bestätigt, dass er für Lausitzer Braunkohle nicht haftet. Unser energiepolitioscher Sprecher Dr. Gerd Lippold dazu: Dulig muss endlich Sicherheitsleistungen einfordern

Gründerland in Meisterhand

07.12.17 | Wirtschaft
Wenn wir nicht handeln, folgt im Handwerk dem Fachkräftemangel ein Unternehmermangel, so unser wirtschaftspolitischer Sprecher Gerd Lippold. Unsere Fraktion bringt deshalb einen Antrag zum Meisterbonus ins nächste Plenum.

Klimakongress: Verweigerung bringt nichts – Klimaschutz wird zum klaren Vorteil für Wirtschaft, Entwicklung und Beschäftigung

02.12.17 | Klimaschutz
Was nach dem Ende von Jamaika wirklich ungewiss geworden ist, sind die bereits klar umrissenen Strukturwandelfördermittel für unsere Kohleregionen, warnte Gerd Lippold, klima- und energiepolitischer Sprecher der Fraktion diejenigen, die nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen hörbar aufgeatmet hatten.

Expertenurteil: Windenergienutzung in Sachsen ist derzeit tot

28.11.17 | Energie
Zur Anhörung zum Gesetzentwurf 'Stärkung der Windenergienutzung im Freistaat Sachsen' erklärt Dr. Gerd Lippold, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Ohne ein neues Energie- und Klimaprogramm mit höheren Ausbauzielen für die Windenergie werden keine neuen Flächen bereitgestellt. Ein Bürgerbeteiligungsgesetz wie der Gesetzentwurf läuft ins Leere."

Siemens-Werkschließungen in Görlitz und Leipzig: Wir fordern das Unternehmen auf, seine Standortentscheidungen nochmals kritisch zu überprüfen

16.11.17 | Wirtschaft
Ohne Sensibilität für die Auswirkungen auf Kommunen und Regionen sägt auch ein Konzern wie Siemens an einem Ast, auf dem er selbst sitzt, erklärt Gerd Lippold, unser wirtschaftspolitischer Sprecher

Tillichs Vorschlag, einen 'Kohlepfennig' zu erheben, ist ein untauglicher Schnellschuss und Folge einer jahrelangen Denkblockade

12.11.17 | Energie
Die Finanzierung des Strukturwandels in den Braunkohleregionen ist eine nationale Gemeinschaftsaufgabe. Das Bundesverfassungsgericht setzte dem alten 'Kohlepfennig' im Jahr 1995 ein Ende.

Aktion 'Rote Linie gegen Kohle' in Pödelwitz - Lippold: Tagebauerweiterungen sind nicht mehr notwendig

09.11.17 | Klimaschutz
Ich fordere die MIBRAG auf: Stoppen sie Ihr aussichtloses Vorhaben, Pödelwitz abzubaggern! Tun Sie jetzt alles, damit der Ort lebenswert bleibt!

Der Windpotenzialatlas zeigt zum wiederholten Mal die erheblichen Möglichkeiten zur Nutzung der Windenergie in Sachsen

25.10.17 | Energie
Die vorgelegte Studie allein ändert an der herrschenden Verhinderungspolitik in Sachsen überhaupt nichts. Wirtschaftsminister Dulig muss sich an den realen Ausbauzahlen im Freistaat messen lassen.

Siemens-Turbinenwerk Görlitz: Standortvorteile und Innovationskraft stärken!

20.10.17 | Wirtschaft
Ministerpräsident Tillich verfällt wieder in bekannte Muster: Der Bund sei schuld.

Strukturwandel Lausitz: Braunkohle-Nostalgie statt Strukturentwicklung für das 21. Jhd. in Sachsens CDU

20.10.17 | Energie
Sowohl der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) als auch der von ihm vorgeschlagene Nachfolger Michael Kretschmer - seit über zehn Jahren Generalsekretär der sächsischen CDU - müssen jetzt zuschauen, wie Zukunftskonzepte für ihre eigenen Wahlkreise ohne ihr Zutun ganz konkret werden.

Politikfelder