Gemeinschaftsschulen in Sachsen

Es ist ein Erfolg, den wir insbesondere auch vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken haben: Mit einem Volksantrag kam es zur Einführung der Gemeinschaftsschule und Oberschule+ in Sachsen. Sie bilden seit Juli 2020 eine neue alternative Schulart in Sachsen. Die Verabschiedung des Gesetzes war für Christin Melcher ein Tag der Freude, sie hatte sich bereits vor ihrer Direktwahl als Abgeordnete in den Sächsischen Landtag im Bündnis für den Volksantrag engagiert.

In der Gemeinschaftsschule können die Schülerinnen und Schüler von der ersten Klasse bis zum Schulabschluss gemeinsam lernen. Markenkerne sind gemischte Lerngruppen und das jahrgangsübergreifende Unterrichten. In der Gemeinschaftsschule kann nach 12 Jahren das Abitur erlangt werden, in der Oberschule+ nach 10 Jahren der Realschulabschluss. Diese Schulart soll für mehr Bildungsgerechtigkeit für die Schülerinnen und Schüler in Sachsen sorgen.

Weitere Informationen

 

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Hinterlasse einen Kommentar

15 − 8 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.

Weitere Themen