Hilfe für Wohnungslose in Sachsen

Es gibt eine Vielfalt an Unterstützung auf kommunaler Ebene für wohnungslose Menschen, wie Suppenküchen, Straßensozialarbeit oder Schlafmöglichkeiten in Übergangswohnheimen. Ein Weg aus der schwierigen Lebenssituation auf der Straße ist für viele jedoch nur möglich, wenn sie verloren gegangene Sicherheiten zurückbekommen. Dazu zählt ein Rückzugsort, besser noch die eigenen vier Wände. Wir BÜNDNISGRÜNEN fordern ein Umdenken – weg von der bisherigen Annahme, Wohnungslose müssten sich ihre eigene Wohnung erst wieder verdienen. Unsere Sozialpolitikerin Kathleen Kuhfuß macht sich für den Ausbau des Konzepts „Housing first“ stark.

Weitere Informationen

Hinterlasse einen Kommentar

6 − 3 =

Um ein Kommentar zu verfassen, müssen Sie unsere Datenschutzbedingungen akzeptieren.

Weitere Themen