Zum Inhalt springen

Asyl als Menschenrecht - Migration als Chance

Flucht und Migration sind einschneidende Lebensumstände, die von lebensbedrohlichen Erfahrungen begleitet sein können. Um so wichtiger ist es für Flüchtlinge, in einem Land anzukommen, in dem sie sich willkommen fühlen und in dem die Rahmenbedingungen für eine soziale Inklusion gegeben sind.

Migration erfordert Offenheit und Neugier - auf Seiten der Migrantinnen und Migranten und auf Seiten der aufnehmenden Gesellschaft. Diese Situation der Vielfalt ist vor allem eine Bereicherung und eröffnet die Möglichkeit, Gewohnheiten und Selbstverständlichkeiten in Frage zu stellen und von den jeweils "anderen" zu lernen.

Unser Ziel ist es, Sachsen für Menschen jeglicher Herkunft lebenswert zu gestalten. Wir wollen die Rahmenbedingungen für eine gleichberechtigte Teilhabe schaffen, Alltagsrassismus bekämpfen und rassistisch motivierter Gewalt entschlossen entgegentreten.

» Mehr zu Asyl- und Flüchtlingspolitik

» Mehr zum Thema Integration

Aktuelle Nachrichten

DaZ-Unterricht in Sachsen: Große Resonanz auf Fachgespräch in Leipzig

29.03.17 | Bildung
Als kleineres Fachgespräch geplant, kam die enorme Resonanz auf die Veranstaltung "DaZ-Unterricht - zwischen Anspruch und Wirklichkeit" doch etwas überraschend. Die Veranstaltung machte deutlich, dass es viel zu klären gibt zwischen allen am Thema Beteiligten. So wird es sicherlich weitere Gespräche geben (müssen).

Vielfalt

14.12.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Asyl - Landesaufnahmeprogramm

05.12.16 | Der Doppelhaushalt 2017/18 - Die Themen

Das waren die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/18

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Der Doppelhaushalt 2017/2018

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 39./40. Landtagssitzung

30.08.16 | Parlamentsberichte
Die Themen: Direkten Demokratie, Interkulturelle Kulturarbeit, Tempo-30-Zonen, Fleischkennzeichnung

Landtag beginnt mit Beratungen zum Doppelhaushalt 2017/2018 für den Freistaat Sachsen

11.08.16 | Haushalt
Der Sächsische Landtag beginnt mit den Beratungen zum Doppelhaushalts 2017/2018. Die CDU/SPD-Staatsregierung hat dazu einen Entwurf vorgelegt, der in der 38. Landtagssitzung am 11.08.2016 erstmals diskutiert wird.

Aktuelle Pressemeldung

Hilfen für jugendliche Migranten und Flüchtlinge? − Freistaat fordert Bundesmittel: Ministerin soll für Landesmittel sorgen!

15.03.17 | Integration
Noch in den Haushaltsverhandlungen Ende 2016 sah die Staatsregierung keinen Handlungsbedarf.

Asyl-Jahresbilanz: Innenminister Ulbig muss legale Einreisemöglichkeiten schaffen

05.12.16 | Asyl & Migration
Petra Zais, asylpolitische Sprecherin: Ein fortgesetztes Wegschauen ist verantwortungslos. Auch Sachsen kann und muss handeln!

Burka-Verbot in Sachsen: Geplanter Gesetzentwurf des Innenministers ist sicherheitspolitische Irrfahrt

05.11.16 | Gleichstellung
Der Koalitionspartner SPD muss diesen verfassungswidrigen Irrsinn des Innenministers stoppen, erklärt Katja Meier, rechts- und gleichstellungspolitische Sprecherin der GRÜNEN-Landtagsfraktion.

GRÜNE fordern Präventionsprogramm zur Verhinderung islamistischer Radikalisierung

24.10.16 | Innenpolitik
Projekte anderer Bundesländer und Staaten können beispielgebend für Sachsen sein, erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion.

GRÜNE fordern Integrationsmonitoring in Sachsen

07.09.16 | Asyl & Migration
Eine kleine Anfrage der GRÜNEN Abgeordneten Petra Zais hat ergeben, dass die Förderung integrativer Maßnahmen in Sachsen zu wenig aufgeschlüsselt wird. Sie fordert ein Integrationsmonitoring in Sachsen.

GRÜNE lehnen Wohnsitzauflage für Geflüchtete ab

29.08.16 | Asyl & Migration
Zwänge fördern keine Integration.

Haushaltsklausurbeschluss der Staatsregierung: Viel Lärm um Nichts - Zahlenspiel und Augenwischerei

14.06.16 | Haushalt
Mehr Geld sagt nichts über eine gerechte Verteilung aus. Bei den Kernthemen bleibt alles vage.

Aktueller Redebeitrag

Petra Zais: Wenn wir Konzept als Plan verstehen, als strukturierte Handlungsgrundlage, die auf Analysen beruht, dann muss das Zuwanderungs- und Integrationskonzepts dringend – und nicht erst 2020 – überarbeitet und weiter entwickelt werden

27.05.16 | Integration
Das nach langer Ankündigung nun endlich vorgelegte Integrationsgesetz des Bundes stellt einen Minimalkonsens dar. Vieles wird nicht geregelt.

Petra Zais: Vielfalt muss als Chance erkannt werden, nicht als Bedrohung

16.03.16 | Bildung
Integration gelingt nicht dadurch, für unterschiedliche Gruppen unterschiedliche Integrationsmaßnahmen anzusetzen

Petra Zais: Vielfalt als solche begreifen und als Chance verstehen - auch bei schulischer Integration

20.11.15 | Integration
Auch wenn die Anstrengungen groß sind, ist es bei Lehrerausstattung und Lehrerausbildung bisher nicht gelungen, auf die veränderte Situation adäquat reagieren zu können.

Claudia Maicher: Zusammenarbeit von Schulen und Kitas mit Kultureinrichtungen und Künstlerinnen ist eine Schlüsselaufgabe

20.11.15 | Bildung
Im Unterschied zur Koalition lehnen wir GRÜNE andere Anträge nicht einfach ab, nur weil sie nicht aus den eigenen Reihen kommen

Politikfelder