Zum Inhalt springen

Gleichstellung

Die Kernelemente GRÜNER Gleichstellungspolitik sind Chancengleichheit, Selbstbestimmung und soziale Gerechtigkeit. Gleichstellung heißt für uns konkret, die Rahmenbedingungen zu schaffen, die jeder Bürgerin und jedem Bürger die selbstbestimmte Teilhabe in allen Lebensbereichen ermöglicht.

Wir GRÜNE setzen uns ein für die Gleichstellung von Frauen und Männern sowie für den Abbau von Diskriminierungen gegenüber homo-, bi-, trans- und intersexuellen Menschen. Außerdem machen wir uns stark für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und von Migrantinnen und Migranten.

» Mehr zu Antidiskriminierung

» Mehr zur Gleichstellung von Frauen und Männern

» Mehr zu Lesben- Schwulen und Transgenderpolitik

» Mehr zu Behindertenpolitik

» Mehr zu Migrationspolitik

Aktuelle Nachrichten

Aktuelles aus dem Parlament: Die 54./55. Landtagssitzung

16.05.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Solarworld, Lehrerausbildung, Spracherwerb für Zugewanderte, Überprüfung von Datenspeicherung.

Besuch bei der AG Asylsuchende Sächsische Schweiz/Osterzgebirge e.V.

10.05.17 | Asyl & Migration
Die AG Asylsuchende Sächsische Schweiz/Osterzgebirge e.V. hat Petra Zais, unsere Sprecherin für Migrationspolitik, zum Frauentreff eingeladen.

GRÜNER Girls´Day 2017

27.04.17 | Gleichstellung
22 junge Frauen lernen am Mädchen-Zukunftstag das politische Arbeiten in der GRÜNEN-Fraktion kennen.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 52./53. Landtagssitzung

11.04.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Alleinerziehende, Massentierhaltung, Naturschutzstationen, Alternativen zur Abschiebungshaft und Ausreisegewahrsam.

Aktuelles aus dem Parlament: Die 50./51. Landtagssitzung

14.03.17 | Parlamentsberichte
Die Themen: Erneuerbare Energien in Sachsen, Gesetzentwurf zur Kennzeichnungspflicht von Polizeibediensteten, Ehrung von Frauen und Abfalltransporte.

Das waren die Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2017/18

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Der Doppelhaushalt 2017/2018

22.11.16 | Haushalt
Der Sächsische Haushalt wird als sogenannter Doppelhaushalt aufgestellt. Das heißt, der Plan wird immer für 2 Jahre gemacht. Wir erklären interessierten Menschen, was im Haushalt für 2017/2018 geplant ist - und was wir GRÜNE verändern würden. Verständlich und transparent.

Aktuelle Pressemeldung

Diskriminierung von Transsexuellen am Amtsgericht Leipzig?

06.10.17 | Gleichstellung
Ohne sachlichen Grund wird Gleiches ungleich behandelt. Justizminister Gemkow und das Amtsgericht Leipzig müssen unverzüglich einschreiten, meint die Landtagsabgeordnete Katja Meier.

Aktionsplan zur Akzeptanz der Vielfalt: dringend erforderlich und längst überfällig. Doch der Plan bleibt Stückwerk.

21.09.17 | Gleichstellung
Ein Landesaktionsplan, der seinen Namen verdient, verpflichtet nicht nur die Gleichstellungsministerin. Auch die anderen Ministerien müssen zum Abbau von Diskriminierung und Homophobie beitragen. Allerdings ist der beste Plan nichts wert, wenn dessen Umsetzung auf den Sankt-Nimmerleins-Tag terminiert wird.

Prostituiertenschutz in Sachsen kein Thema: GRÜNER Antrag auf Runden Tisch Prostitution abgelehnt

11.09.17 | Gleichstellung
Dazu unsere gleichstellungspolitische Sprecherin Katja Meier: Aktuell herrscht in Sachsen ein rechtsfreier Raum – die Leidtragende sind die Prostituierten.

Prostituiertenschutzgesetz zum 1. Juli: Gesetz in Sachsen immer noch nicht umgesetzt

30.06.17 | Gleichstellung
Am 1. Juli 2017 tritt bundesweit das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in Kraft. In Sachsen steht die Umsetzung des Gesetzes weiter aus. Es wird wohl erst im Januar 2018 umgesetzt werden, wie Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) mitteilte.

Aufhebung des Transsexuellengesetzes im Bundesrat: GRÜNE fordern von Staatsregierung Zustimmung

01.06.17 | Gleichstellung
Das Transsexuellengesetz ist über 30 Jahre alt und entspricht nicht mehr dem Stand der Wissenschaft

Prostitution in Sachsen: Wir GRÜNEN fordern zügige Umsetzung des Prostituiertenschutzgesetzes!

30.05.17 | Gleichstellung
Am 1. Juli 2017 tritt bundesweit das Prostituiertenschutzgesetz in Kraft. In Sachsen wird das Gesetz jedoch nicht vor dem Jahresende 2017 umgesetzt werden, da ein entsprechendes Landesausführungsgesetz noch nicht vorliegt. Das gleichgültige Verhalten der Staatsregierung grenzt an Arbeitsverweigerung, erklärt unsere gleichstellungspolitische Sprecherin Katja Meier.

Erstmals gehen die Hälfte der Sächsischen Verdienstorden an Frauen

26.05.17 | Gleichstellung
Wir GRÜNEN hatten die Vergabe der Orden an Frauen in mindestens gleicher Anzahl wie an Männer gefordert. Das wurde von CDU und SPD zwar im März abgelehnt. Doch dem Ministerpräsidenten ist wohl bewusst geworden, dass er sich bewegen muss.

Aktueller Redebeitrag

Katja Meier: Sie schwingen sich hier zum großen Beschützer der Opfer von häuslicher Gewalt auf. Dabei sind Sie völlig unglaubwürdig

19.11.15 | Familie
Nach ihren grotesk realitätsverdrehenden Aussagen fordert die AfD heute, dass sich die Staatsregierung weiterhin konsequent für den Schutz von Opfern häuslicher Gewalt einsetzen soll. In den Haushaltsverhandlungen hat sie den Änderungen im Bereich Opferschutz NICHT zugestimmt

Katja Meier: Gleichstellungspolitik darf nicht system- und kopflos erfolgen

08.10.15 | Gleichstellung
Unser GRÜNE-Antrag ergänzt das fehlendes Konzept der Staatsregierung bei diesem Thema. Und wir fragen uns, inwieweit der Umsetzungswille zur Gleichberechtigung überhaupt in allen Ressorts vorhanden ist.

Eva Jähnigen: Gleichstellung Eingetragener Lebenspartnerschaften in Kommunen lässt seit 14 Jahren aus sich warten

11.06.15 | Gleichstellung
Die Berücksichtigung der Eingetragenen Lebenspartnerschaft ist in den sächsischen Kommunen keine Selbstverständlichkeit.

Volkmar Zschocke: Inklusion im Bildungsbereich erfordert einen konsequenten Wechsel der Perspektive

10.06.15 | Bildung
Nicht „wie muss das Kind sein, damit es zur Schule passt“, sondern „wie muss die Schule sein, damit alle Kinder entsprechend ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse gefördert werden.“

Politikfelder